Dämmung bei runden Dachsparren?

31.01.2007



Hallo,
wir haben ein Fachwerkhaus besichtigt, dessen Dachstuhl zwar sehr grazil, aber immerhin gerade ist. Unter der Eindeckung (gut 10 Jahre alt) befindet sich eine USB. Problem: die Sparren sind recht dünn und auch noch "halbrund" auf der Unterseite - es wurden wohl geviertelte Baumstämme verwendet! Wie bekommt man denn hier eine Wärmedämmung untergebracht - ein einfaches Aufdicken der Latten ist doch nicht möglich, oder?
(Abgesehen davon, daß vorher natürlich die Statik überprüft werden muß...)
Grüße
Roland



Seitliche Beplankung...



mit Bohlen in der erforderlichen Höhe, nach oben verspringend und man muß das Dach neu eindecken oder nach unten verspringend mit Verlusten für die Raumgrößen und Deckenhöhen.
Wenigstens kann man mit dieser Maßnahme meistens auch gleichzeitig den Dachstuhl auch statisch ein wenig ertüchtigen.
Grüße aus Leipzig
Martin Malangeri



Stimmt,



seitliches Beplanken sollte gehen. Die alten Sparren verschwinden damit quasi in der Isolierung...
Raum geht ja eh verloren bei der Dämmungsgeschichte, aber da wir den Dachboden wegnehmen wollen, ist das egal!
Danke & Grüße
Roland





Hallo erstmal wär die frage wir stark diese balken(sparren sind?? Hört sich fast so an als ob das ganze mehr notdürftig (was nicht immer schlecht bedeutet) gemacht wurde. wenn es statisch möglich ist würde ich auch auflatten entweder von oben wen neu gedeckt werdn soll oder wenn beispielsweise Flachdach ist mit Pappe dann gibt es auch die mögluchkeit von außen zu dämmen.Bzw. oben drauf!!
Ansonsten halt unter latten und Dämmung zwischen und eine Dampfsperre drunter die gleichzeitig die dämmung etwas abfängt!! MFG tom



Erledigt...



Mittlerweile hat sich das Problem erledigt, da wir das Haus doch nicht übernommen haben. Ich habe mich auch ein wenig gewundert über die "Streichhölzer", aber es hat immerhin bis heute ohne Durchhängen gehalten! Die Erbauer haben wohl sparsamst arbeiten müssen.
Grüße
Roland