Seitliche "Stabilisierungshaken"

09.08.2020 HerrVorragend

Seitliche

Hallo liebe Community,

ich renoviere momentan in Eigenregie unser altes Haus BJ 1901. U.a. möchten wir gerne eine Innentreppe einbauen. Dazu habe ich angefangen in den betroffenen Räumen von oben und unten die alten Spanplatten und Latten zu entfernen.
Im Bereich der möglichen neuen Treppe bin ich nun auf ein Flacheisen (s. Bild) gestoßen. Dieses Flacheisen gehört zu einer Art Haken, der seitlich durch die Wand gezogen wurden um vermutlich den ersten Balken an der Wand zu stabilisieren. Sicher bin ich mir allerdings nicht.
Hat hier jemand genauere Informationen / Erfahrungen und kann mir zur Funktion etc. weiterhelfen? Mich irritiert besonders, dass dieses Eisen bzw. der Haken offenbar nirgendwo wirklich befestigt ist und nur aufgelegt wurde. Es sind zwar Bohrungen vorhanden, diese wurden aber nicht genutzt. Möglicherweise wurde hier auch im Laufe der Jahre schon einmal irgendetwas verändert.

Ich möchte gerne den Balken an der Wand erhalten und den Balken im Vordergrund wechseln, um genug Platz für eine Treppe zu schaffen. Dazu ist das Flacheisen im Weg (natürlich auch die Heizungsrohre, aber das kriege ich hin). Könnt ihr mir Tipps geben, wie man hierfür eine möglichst einfache Lösung schaffen könnte? Das Flacheisen einfach abzutrennen ist vermutlich nicht die Lösung des Problems, da die Funktion des "Hakens" erhalten bleiben sollte.



Aussenansicht


Aussenansicht

So sehen die besagten "Haken" von außen aus.

Auf dem Bild ist allerdings nicht die gegenseite zum ersten Bild zu sehen, sondern die andere Hausseite. Dort sind die Haken besser zu sehen und nicht so tief eingeputzt



Maueranker



sollen die Knickbelastung des Giebelmauerwerkes minimieren, also das Ausbeulen des Giebels verhindern. Den zu entfernen ist keine gute Idee. Es könnte mit einem Statiker überlegt werden, ob das Flacheisen nach dem Streichbalken ( das ist der am Giebel liegende) quer nach links und rechts in Richtung der Traufseiten durch Anschweißen eines Winkeleisens geführt wird um dann außerhalb des Treppenauges jeweils wieder auf den 2. Balken geführt zu werden. Also praktisch auch den Maueranker als Wechsel umzugestalten. Eine Verlegung der Treppe ist nicht möglich? Wenn auf der anderen Seite ( nicht der des Giebelbildes) auch ein Fenster auf Höhe des Ankers ist, wäre das ja eh eine Überlegung.



Maueranker


Maueranker

Hallo,

Danke für deine Einschätzung. Auf der anderen Seite (im Bereich der möglichen neuen Treppe) sind keine Fenster (mehr). Die Fenster wurden irgendwann mal zugemauert. Deshalb ist der beschriebene Bereich eigentlich ganz gut für eine Treppe geeignet. Entweder ich schaffe es dort eine Treppe unter zu bringen oder es wird vermutlich nichts :-)

Wenn ich es richtig verstanden habe, könnte man ja eventuell eine Art "Rahmen" (aus Flacheisen) zum Treppenauschnitt machen wie im Bild skizziert. Optisch passend zur Treppe gestaltet und mit den Balken verschraubt. Für die querverbindung zum nächsten Balken könnte dann quasi der Wechsel genutzt werden?



Biegefestigkeit



wegen der Biegefestigkeit würde ich lieber den Rahmen aus Winkeleisen bauen.




Balken-Webinar Auszug


Zu den Webinaren