Baddecke dämmen

28.07.2011



Ich suche nach einer Lösung meine Decke im Bad (Bau von 1936) nachträglich von innen zu dämmen. Das Bad ist im 1. OG und darüber kommt direkt ein Biberschwanzdach. Die Vorderseite des Daches ist sehr flach und macht den flächenmaßigen Großteil des Daches aus. Die Hinterseite fällt auf ca. 2 Metern steil ab. Ich werde das Dach auf der Vorderseite abdecken und eine diff.-offene Unterspanbahn aufziehen. Mein Dachdecker meinte, dass es auf der Steilen Seite nicht unbedingt notwendig wäre, da dort der Flugschnee etc. nicht so gut rein käme. Stimmt das soweit?


Nach Entfernung der verputzten Schilfmatten besteht die Konstruktion von innen aus waagerechten Sparren zwischen denen Holzbretter verbaut sind. Das eigentliche Dach ist nicht zu sehen. (was mich auch etwas vorsichtig macht die Informationen aus anderen Threads über Dachdämmung zu nutzen). Über den Brettern scheint eine Art Schüttung zu sein - evtl. Schlacke...

Ich hatte jetzt prinzipiell zwei Ideen, einmal die Sparren aufzudoppeln und dann eine entsprechende Dämmschicht einzuklemmen. Die zweite Variante wäre nicht aufzudoppeln und eine dünne Schicht zu klemmen und noch eine weitere durchlaufen zu lassen - quasi eine Untersparrendämmung. Dazu mehrere Fragen:
1. kann ich die Dämmung direkt auf die Bretter zwischen den Sparren setzen oder muss eine Luftschicht bleiben? Zwischen Brettern und eigentlichem Dach ist ja aber nochmal eine Luftschicht und die Bretter sind bestimmt nicht "dicht".
2. welcher Dämmstoff? Wohl eher einen Naturdämmstoff als Glaswolle - was gibt es da, das nicht gleich das Doppelte kostet?
und 3. muss ich unter die Dämmschicht (vor Lattung und GK-Beplankung) zwingend eine Dampfbremse einziehen? Wenn dann dachte ich an eine diff.-variable Variante. Oder könnte ich theoretisch auch nur eine Schicht Holzweichfaserplatten einziehen? Ode rist in dem Fall dann die Gipskartonplatte der Sorption der Holzfaserplatten im Weg?

Oder doch alles nur mit 2 Schichten dickeren (60-80 mm) Holzweichfaserplatten und sonst garnix???

Sehr viele Informationen aus anderen Threads haben mich doch ziemlich verwirrt und unsicher gemacht! Vielen Dank für eure Hilfe!

Gruß Felix



Moin Felix,



bei so komplexen Fragen helfen ein paar Fotos und/oder Skizzen weiter - ich kann's mir so jedenfalls nicht vorstellen.

Deine Ideen ausprobieren kannst du z.B. hier: www.u-wert.net

Dort findest du auch verständliche Hinweise z.B. zur Tauwasserproblematik bei Dämmung im Altbau.

Gruss, Boris



Wo Du recht hast...



...hast du recht. :-) Ich werde versuchen in den nächsten Tagen mal mindestens ne Skizze hochzuladen. Foto kann ich höchstens von innen machen...da sieht man aber nicht viel...mal schauen.

Gruß Felix