Risse im sichtbaren Tragebalken innen

14.05.2009



Hallo,
wir haben sichtbare Deckenbalken im Wohnzimmer, auch der Trägerbalken. Das Haus ist inzwischen 12 Jahre alt und in dem Trägerbalken unter dem sich auf der einen Seite ein Specksteinofen befindet, haben sich zahlreiche Risse gebildet. Sie sind ca. 1.5cm breit und verlaufen Fächerartig über den gesamten sichtbaren Bereich. Uns stören die Risse nicht, aber mein Mann hat Bedenken wegen der Statik (nicht das uns das Haus über dem Kopf zusammenfällt) und meint, das man vielleicht Ringe anbringen muss, wie man sie manchmal in Kirchen sieht. Müssen wir was tun, oder sind die Risse normal?





Genau beurteilen kann das nur ein Statiker vorort, ist abhängig von der Länge und dem Querschnitt des Balkens und von dem was er an Last aufnehmen muß. Ungewöhnlich ist die Rissbildung jedoch nicht. Das Holz trocknet und schrumpft. Die Wärmestrahlung des Ofens vorsiert das ganze zusätzlich.
Die Rissbildung sollte jedoch nach Trocknung zum Stillstand kommen.

PS.Dein Mann soll aufhören Nachrichten aus Köln zu schauen:-)



Gebälk mit Herz



Das ist durchaus normal, wenn beim Gebälk kein kernfreies Bauholz verwendet wurde. Hier wurde eben Bauholz mit Herz (Mark) verwendet.
Was die Statik anbelangt, schliesse ich mit Herr Schröters an.

Grüsse Thomas





Vielen Dank für die Antworten, dann muss ich mich wohl mal nach einem Fachmann umsehen, der sich das Ganze mal ansieht.



Wenn die Konstruktion erst



12 Jahre alt ist, würde ich den Statiker hinzuziehen, dass von 12 Jahern die Berechnungen gemacht hat.





Leider sitzt der in Baden-Würtemberg und ich in Schleswig-Holstein. Ich muss mal sehen, dass ich hier einen finde. Danke