Wärmedämmung mit Diffutherm und Kalkputz Schilfputzträger




Hallo an die Expertengemeinde,
habe ein sehr altes Massivhaus (Bj 1829), daß ich wärmedämmen will (Wände sind nicht sehr dick). Meine Überlegung war 100mm Diffutherm zu benutzen und darauf eine 2cm dicke Schilfplatte als Putzträger zu dübeln, um einen Dickputz aus Kalk aufbringen zu können. Wer hat in dieser Richtung Erfahrung und kann Tipps dazu geben bzw. gibt es vielleicht schon Referenzobjekte? Meine Anfrage bei Mamorit brachte, daß das nicht zugelassen wäre (keine rechtl. Haftung). Ich wollte aber von den Dünnputzsystemen wegkommen und reiner Kalkputz haftet ja nicht direkt auf Diffutherm. Der Putz muß am Ende als Glattputz ausgeführt werden (Denkmalschutz). Vielen Dank



Prüfen



würde ich auch, ob mit Klammern befestigte Schilfrohrmatten als Putzträger ausreichenden Halt bieten.
Kalkputz auf Schilfplatten/-matten hat sich bei stabiler Befestigung vielfach bewährt.
Ausführung oder Hilfe kann ich anbieten.



Warum



soll auf die putzfähige Weichholzfaser nochmals eine Putztragerplatte?

Ich glaube weniger ist hier mehr.

Grüße