Dachdämmung mit Holzfaserdämmplatte-Dampfbremse

05.10.2006



Hallo zusammen
der nächste Bauabschnitt steht an: Das Dach wird erneuert und gedämmt.Folgender Aufbau schwebt mir vor:
- Ziegelschicht mit Lattung
- DWD-Platte 16mm
- holzflex protect 2x 100mm oder Gutex Thermoflex 2x 100mm
- OSB-Platte 15mm als Dampfbremse
- Lehmputz
Die neuen Sparren sind 200mm hoch. Unterm Dach befindet sich u.a. auch das Bad.
Nun die Fragen:
1. Preislich sind die Holzflex und Gutex ähnlich. Welche Matte sollte man vorziehen ?
2. Müssen die Fugen der OSB-Platten mit Dichtband abgeklebt werden? Die Dämmpatten sind ja diffusionsoffen...
Der Zimmermann sagt "braucht man nicht..." , der Architekt sagt "muß man"...???

Danke und Gruß
Rainer



dwd



hallo,
ich empfehle statt der dwd eine Holzweichfaserplatte (gutex multiplex top) da die dwd meiner meinung nach eine bessere Spanplatte ist und je nach Konstruktion leichter zur Schimmelbildung neigt.
die osb platte gehört auf jeden fall abgeklebt und an allen rändern und durchdringungen luftdicht angeschlossen.

gruß
michael graen



Aufbau



Der bereits gegebenen Antwort schließen wir uns an.
Die Unterdeckplatte wäre sinnvoller in 25 mm zu wählen und innenseitig vielleicht ohne OSB, dafür aber mit Baupapier zu arbeiten. Darauf Konterlattung und mit Heraklithplatten 25 mm magnesithgebunden die Lehmputzträgerebene zu schaffen.
Wenn dann ein Badraum sich darunter befindet, sehen wir in keinster Weise Probleme.
Die Vollsparrendämmung wäre auch als Einblasdämmung in Zellulose oder Lehm-Hobelspäne (in dieser Plattform unter KETRHO zu finden!)denkbar.
Guter sommerlicher Wärmeschutz!

Sollte es aber bei Ihrer gewählten Variante bleiben, so ist auf korrektes Abkleben sämtlicher Stöße, Anbindungen, Durchdringungen etc. zu achten. Bei der Klebebandauswahl auf Buthylklebebänder achten!!
Grüße Udo



@Udo



hab's gefunden. Das Material heißt Kehtho und ist auf der Internetseite lanatherm.ch zu finden. Es heißt dort Jasmin Voll-Natur-Dämmung. Ob es für Deutschland eine zulassung gibt, kann man nicht erkennen. Aber der Dämmwert ist mit 045 geringfügig schlechter.



Ketho



Das Kethomaterial (Jasmin) gibts auch beim Community-Mitglied Thomas Kehle !



Ketho



Das Kethomaterial (Jasmin) gibts auch beim Community-Mitglied Thomas Kehle !



Bei der Klebebandauswahl auf Buthylklebebänder achten!!



Danke für die schnellen Antworten...
Wie sind denn die Produktnamen der Klebebänder?

Gruß
Rainer



klebebänder



klebebänder und luftdichtungssysteme findest du unter www.proclima.de

gruß

michael graen



Kontakt: Hersteller/Fachfirma



Hier ein Kontakt zu einem Hersteller, den wir auf der Messe in Brünn 2006 kennenlernten.
Sehr überzeugend, fachkompetent, sehr gute Produktvielfalt und vielen Herstellern am Markt voraus.
http://www.gerband.de/
Lassen Sie sich beraten und stellen sich einen Kontakt zur Anwendungstechnik her.

Grüße Udo



Gute Erfahrung mit DWD



Ich habe mein Dach mit der Unterdachplatte Formline DHF (http://www.baudas.de/deu/503.htm) versehen (analog der DWD von Glunz)
Nachdem ich mir einige Holzweichfaserplatten angeschaut habe, bin dann doch auf diese stabilere Version geschwenkt.
Lässt sich super verarbeiten, ist sehr stabil (durchtrittsicher zwischen den Sparren) und aus den Resten lässt sich immer noch etwas Sinnvolles machen.

Das eingesetzte Bindemittel PDMI (http://de.wikipedia.org/wiki/PMDI) wird genau so bei den OSB-Platten verwendet. Wenn man auf bessere Spanplatten verzichten will, muss man also konsequenterweise auch die OSB weglassen.
Am besten man schaut sich mal beide Materialien an um ein Gefühl zu bekommen, was einem mehr liegt.

Alternativ kann man immer noch eine konventionelle Holzschalung mit Unterspannbahn verwenden.

Bei der inneren Bekleidung stimme ich Herrn Mühle zu.
Nach vielen Gedankenspielen und Rechenbeispielen habe ich zwar einen andere Bekleidung gewählt. Die Verarbeitung zeigt dann aber, dass der Aufbau: Dampfbremse - Sparschalung - Herkalith am Ende der einfachere ist und preislich sich nicht sehr von anderen Varianten unterscheidet.
Wobei immer noch überlegt werden kann, ob als Putzträger nicht auch die preiswertere zementgebunde Variante ausreichend ist. Diskussion gab es dazu im Forum schon genug. Erschöpfende Antworten nicht. Letztenendes muss man es mit sich selbst ausmachen.

Wenn man nun schon zwei stabile Abschlüsse innen und aussen hat, sollte man dann wirklich mal andere arbeiten lassen und über eine Einblassdämmung nachdenken. Mein Dach war in 6 Stunden fertig! Keine Dämmung schleppen und zurechtscnippeln und massig Zeit gespart. Ich habe Holzfaser einblasen lassen (damals Emfacell - jetzt Steicozell - www.steico.com)



Vorschlag Dachaufbau mit Lehmhobelspandämmung Jasmin



Hallo und guten Tag,

Wir verarbeiten die Lehmhobelspandämmung Jasmin schon seit mehren Jahren. Die Zulassung füe Deutschland ist vorhanden und kann bei uns angefordert werden.

Unser Vorschlag wäre:

- 35 mm oder 52mm Holzweichfaserplatte auf Sparren verlegt
- 200 mm Lehmhobelspandämmung Jasmin
- OSB 15 mm Stösse mit Siga-Klebebänder verklebt
Alternativ kann auch der von Lehmhandwerk vorgeschlagene Aufbau umgesetzt werden.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Grüsse

Kehtho
Thomas Kehle



Dachdämmung ohne Folie



Hallo!
Ich habe mal eine Frage,die hier schon bestimmt mehrmals gestellt wurde. Leider fehlt mir die zeit um alles zu durchstöbern.
Wir wollen unser Dach dämmen,wenn möglich ohne Folie. ´
Es ist folgender maßen aufgebaut.
Ziegel, Lattung, Unterspannbahn diffusionsoffen,Sparren.
Vorher war es ohne diese unterspannbahn. Es waren Dielenbretter auf die Sparren genagelt und darauf eine Schräge diagonale LAttung und darauf ein gipsputz.
Schimmel war keiner zu sehen und es hat auch ziemlich gut gedämmt im Sommer.
Das Dachgeschoss war vorher schon Wohnraum.(also keine Genehmigung)
Wir möchten das Dach alternativ dämmen, da es früher ja auch so funktioniert hat.
Wer kann uns schnell einen tipp geben, der es schon so gemahct hat.

lieben Gruß an alle Bauherren und die es noch werden wollen.NAtürlich auch an alle anderen, die hier hilfreich zur Seite stehen