Ölen des Steinfußbodens im Bad

11.08.2005



Beim Entfernen der zerfressenen Dielen im Badezimmer (Bauernhaus von 1914, ERdgeschoß) haben wir darunter eine Schicht herrlicher Ziegelsteine gefunden und beschlossen, diese gleich als neuen Fußboden zu nehmen.
Frage 1: Ist davon abzuraten ? - und wo liegen die Risiken? (immerhin liegt gleich darunter die Kiesschicht, da nicht unterkellert wurde)
Frage 2: Um eine Isolationsschicht herzustellen, wollen wir die Steine neu verfugen und anschließend ölen. Was wäre eine preisgünstige Variante, um 20qm Ziegelsteine quasi wasserdicht und hübsch zu ölen? gibt es Erfahrungen?



Ars...kalt,



hallo Dennis,
dürfte das am Fuß werden. Deshalb hat man da nochmal ´nen Holzfußboden drauf gemacht.
Grüße Lukas



geölter Steifußboden



Na vielen Dank, Lukas.
Ich denke, Kies dämmt schon ganz gut.
Mich interessiert jedoch sehr die Sache mit dem Öl.
Welches kann man nehmen, ohne sich Wunden zu bezahlen?
Gruß, Dennis



Nee Dennis,



was soll denn der Kies dämmen?
Das ist aber nicht der Punkt.
Stelle Dich mit nackten Füßen auf einen Stein und auf ein Stück Holz.
Egal, was Du da drunter hast, auch 1m Dämmung, Du wirst merken was ich meine.
Didaktische Grüße
Lukas



ich



bezweifle, dass sie mit öl eine wasserdichten boden bekommen - dazu müßte zum einen jede kapillare des steins mit öl getränkt sein - und da werden sie bestimmt arm, zum anderen öl nicht wasserlöslich sein. letzteres ist aber nicht, es ist zwar schwer löslich, aber eben nicht unlöslich.
mit öl wirds also nur in gewissen grenzen wasserabweisend.und dann geht das wasser wohl den weg alles irdischen, immer der schwerkraft nach.
der kies dürfte als kapillarbrechende schicht gedacht sein, als wärmeisolation ist er nicht viel wert, stein ist ein guter wärmeleiter, Holz ein schlechter, deswegen waren auf dem boden dielen drauf.
letztlich sind es aber ihre füße. vlleicht haben sie ja einen dickfelligen hund - der wird den boden im sommer zu schätzen wissen.



Ölen



Vermutlich werden die Fugen nie richtig dicht. Die Steine Kannst Du mit HMK R69 reinigen (gut vornässen) und mit HMK P30 Klinkeröl farbtonvertiefend wasserabweisend machen.
Siehe www.moeller-chemie.de
Es gibt auch noch Litofin und andere Hersteller...



Ziegelplatten als Fußboden



Warum muss der Boden denn dicht sein?
Wenn die Platten im Splittbett sind und drunter Kies - Was kann das Wasser anrichten?
Isolieren wird nicht viel helfen - dann würd ich im Badezimmer lieber auf eine Wandheizung oder Heizleisten - eben auf Strahlungsheizung - gehen oder setzen.
Diese Heizung aktiviert dann die Masse der Bodenplatten und die werden warm. Konvektionsheizungen machen nur warme Luft - und um den unmittelbaren Fuß-Bodenkontakt zu mindern liegt - wie doch fast überall - ein Badevorteppich o.ä. vor der Wanne / Dusche!

Das Verfugen wird auch nichts bringen ausser Risse - ausser Sie machen einen Estrich drunter - vor dem ich aber abraten würde.

Florian Kurz



ölen



vielen, vielen Dank für Eure Meinungen.
Viele Augen sehen eben doch mehr.
Dennis



Ölen



Hallo Denis, 1 Liter Klinkeröl kostet ca 13 €. Ergiebigkeit 5-10 qm. Fugen würde ich mit Steinsand fugen (bei uns ist der grauschwarz). Steinsand ist im Korn 0-2mm und verdichtet sich enorm gut. QuarzSand ist ungeeignet. Das Fugen muß 2 Wochen lang jeden Tag neu gemacht werden. Den Boden belaufen. Die Steine sollen sich bewegen und der Steinsand nachrutschen... Wie beim Pflaster halt. Epoxifugen wäre eine Überlegung wert, wenn gewünscht (Ökologie? Hygiene?). Hier kenne ich auf Anhieb keine ganz feine Epoxifuge.

Klinker nicht schleifen. Die Oberfläche und Optik wird eine ganz andere. Du kannst mal an einer Stelle ausprobieren: rote Fiberglastopfbürste (Baumarkt)... Dann Naß machen. Wenn der Ziegel naß ist, siehst Du die Farbe nach dem Ölen.

Ansonsten haben wir noch ganz spezielle FiberglasSchleiftöpfe für Stein vom 24 er bis 800er Korn. (bin mir nicht sicher, aber ein ganzes Set ca 800 €, müßte am Montag im Büro geprüft werden). Könnte aber mit diesen Töpfen ein Wahnsinns Bild abgeben. Die Kanten würden alle gerundet und gesoftet. Da tut sich keiner weh. Die rauhen Oberflächen würden gesoftet und der Schmutz bliebe nicht mehr so daran hängen. Die Farbe kommt durch das Schleifen sehr gut raus. Wäre ein vermarktungsfähiger Prototyp ....

Falls jemand von der Ziegel oder Baustoff-Industrie mitliest... Bitte bei mir melden. Ich muß noch ein Haus abbezahlen...und die gesetzliche Rente ist mind. 75% zu wenig... ;-)))

Schreib mir mal, wie Du es gemacht hast. Stell mir das urig vor.



Heizung



Bezüglich Heizung Könntest Du eine beheizte Natursteinplatte mit Handtuchhalterungen über den Badewannenbereich anbringen. Das gibt genau zum richtigen Zeitpunkt sehr schnelle, behagliche Wärme. Mit Zeitschaltuhr versehen ist das komfortabel.
Du könntest aber auch die Pflastersteine aufnehmen und darunter eine Elektroheizmatte einbringen. Das temperiert zumindest den Fußboden.

Achtung ins Forum! Die Strahlungsheizung meinetwegen nur als Zusatzheizung, damit die behagliche Wärme punktgenau (zeitlich, als auch örtlich) vorhanden ist. Die Grundtemperatur kann ja die Standardheizung liefern.
In diesem Fall könnte das schon nette Vorteile bringen.