nach Sommerurlaub Schimmel an holzmöbeln

26.08.2015



Hallo, wir haben seit ca. 3jahren im sommer mit Schimmel zu tun. Dieses jahr nach dem Urlaub war es besonders stark. Sogar der Holzfußboden hatte stellenweise schimmel.

Im ersten deo3 jahre hatten wir in der urlaubszeit die Fenster geschlossen. Uns wurde dann gesagt es wäre falsch. Letztes jahr mit im ganzen haus gekippten fenstern, trat kaum etwas auf. Aber dieses jahr an fast allen Möbeln.

Wir wohnen seit 2008 in diesem haus. Es ist sehr feucht. Fachwerk. 1780.

Vielleicht wisst ihr wie man sich im spätsommer in so einem haus verhält ohne das es schimmelt?

Viele grüße



Schimmel im feuchten FwH



Da hilft nur Lüften und heizen..



Kondensat



Sie haben das Gebäude nicht genauer beschrieben, deswegen hier nur eine Vermutung mit zugehörigen Lösungsansätzen.
Gebäude mit hoher thermischer Masse und viel Verschattung (also dicken Wände (fraglich bei Fachwerk..) und Bäumen ringsrum) verhalten sich wie Keller. Sie erwärmen sich im Sommer nur langsam und warme Sommerluft kondensiert an den kalten Wänden aus. In diesem Sommer gab es viele Tage mit hohen Temperaturen bei hoher rel. Luftfeuchte, was bedeutet, dass die Kondensationstemperatur (Taupunkt) ziemlich hoch lag. Ab 80% rel. Luftfeuchte im Innenraum wirds dann kritisch.
Was ich damit sagen will ist, dass pauschal Fenster auf/zu keine befriedigende Lösung darstellt.
Eine Möglichkeit besteht darin die Wände aktiv auf eine höhere Temperatur zu bringen, also zu heizen wie schon vorgeschlagen.
Eine andere Möglichkeit ist, die Luft zu Entfeuchten (Luftentfeuchter, Bautrockner), allerdings kostet das je nach Raumgröße eine Menge Strom und das Kondensat muss abgeführt werden.
Eine dritte Möglichkeit ist eine Lüftungsanlage, welche in Abhängigkeit der Außentemperatur/-luftfeuchte zur Innentemperatur/-luftfeuchte automatisch die Belüftung regelt. Grob gesprochen würde sie nur Nachts laufen. Dies erfordert einige Planung, Installationsaufwand und natürlich Kosten. Für technisch Versierte gibt es hier gute Eigenbau-Microcontroller Lösungen.

Als Sofortmaßnahme würde ich einige Hygrometer zur Visualiserung der Lüftfeuchte installieren und Nachts von Hand lüften.

Viele Grüße,
Steffen



danke für die schnellen antworten



Zum haus. Freistehend, nicht beschattet, reetdach, sehr dünne wände ca. 18cm. Klar wenn es drinnen kalt ist und außen warm feucht, kommt die Feuchte ins haus. Wenn wir nicht gerade im urlaub sind lassen wir bei schwülwarmen wetter auch die febster zu. Wir lüften dann abends/nachts. Bei solch einem wetter werden hier auch die böden klitsch nass.

Es muss aber doch eine möglichkeit geben im sommer in den urlaub (2wochen) zu fahren ohne hinterher Sperrmüll bestellen zu müssen.

Im moment aben wir drausen herrliches wetter, alle fenster und Türen zu und diehHeizung/umwelzpumpe auf voll power. Einen Ofen haben wir leider nicht.

Beste grüße





Du solltest dringend dein Fußboden isolieren. Auch bei der Winddichtheit dürfte es Mängel geben.
Oder hast du viele Pflanzen im Haus? Vielleicht noch mit automatischer Bewässerung für den Urlaub?





Hallo,

>Es muss aber doch eine möglichkeit geben im sommer in den urlaub (2wochen) zu fahren ohne hinterher Sperrmüll bestellen zu müssen.

Empörung hilft jedenfalls nicht. Ich habe drei Vorschläge (einer davon von Herrn Esztermann übernommen) sowie eine Sofortmaßnahme beschrieben. Weitere Punkte sind von fabig angemerkt wurden.

Alte Gebäude brauchen manchmal etwas mehr Aufmerksamkeit und ich würde Ihnen empfehlen sich weitergehend mit o.g. Lösungsvorschlägen zu beschäftigen.

Es wird wahrscheinlich schwierig einen ungedämmten Fussboden über den sommerlichen Taupunkt zu heizen. Ich würde hier kurzfristig nachts lüften, mittelfristig Abdichten und Luftentfeuchten und langfristig dämmen und ggf aktiv lüften.



pflanzen



Hallo. Das stimmt wohl der fußboden ist gar nicht isoliert. Sogar die belüftung in der außenmauer ist zu.

Pflanzen haben wir nur im ersten jahr gehabt, die erde schimmelte immer.

Das haus ist nur gemietet.


Es wurde auf der einen seite gerade eine neue Drainage gebaut. Das haus hat zwischen findlingfundament und erster Balkenlage eine ca80cm hohe Ziegel mauer. Diese ist auch nur 18cm dick und sehr feucht. Diese sockelwand ist von außen mit einer wasser undurchlässigen Farbe gestrichen.



Luftentfeuchter mit Wasserabführung



...das wäre mir der Urlaub wert.

Und dann ein ernstes Gespräch mit dem Vermieter, wie ein schimmelfreies Wohnen in diesem Haus ermöglicht werden kann.
Ohne massive Veränderungen, die in der Verantwortung des Vermieters liegen, geht es nicht.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Kondensat



Da ist in einem Beitrag von einer guten Eigenbau-Microcontroller-Lösung die Rede. Gibt es dazu weitere Informationen.



Microcontroller



Hi Andreas,

z.B. hier
http://www.arduinoforum.de/arduino-Thread-Luftfeuchtigkeitsregulierung-mit-Arduino

Grüße,
Steffen