Wie dick soll denn die Dämmung sein?

18.01.2005



Also der vorschlagmit der Dämmung aus Mineralwolle finde ich ganz toll, danke nochmal dafür.

Bloß, wie dick muß eine Dämmumg denn mindestens sein damit ich den Frostpunkt (ich glaube so hieß es) mir nicht ins Haus hole.

Liebe Grüße aus dem Norden
Michaela



Ohne den



restlichen Wandaufbau richtig zu kennen würde ich mal 80 mm bei Mineralwolle 035 und 90 mm bei Mineralwolle 040 schätzen. (wenn's denn unbedingt Mineralwolle sein soll)
Die Dicke hat im übrigen nicht so viel mit dem Taupunkt zu tun, sondern mit den Vorschriften nach der Energieeinsparverordnung. Der Taupunkt hat etwas mit der Qualität der restlichen Baustoffe zu tun. Also Innenputz, Mauerwerk, Außenputz alt und neuer Außenputz.



Mineralwolle ???


Mineralwolle ???

Hallo Michaela,

ich hoffe du meinst das mir der Mineralwolle nicht ernst. Gut, denn die taugt nichts. Schau dir die Häuser an bei denen das Material eingebaut wurde und du siehst selbst die Fehler. Hör auf dein inneren Instinkt, der bringt manchmal mehr als alles Fachwissen. Die Energieeinsparverordnung musst du gar nicht beachten. Lass das dir ja nicht vom Bauamt einreden. Die Wanddicke solltest du schon verraten und wie der Stand der Sanierung ist oder der jetzige Zustand des Hauses. Ist innen alles schon saniert? Kurzer Tipp voraus: lieber homogen und viel mit Lehm, wenn der schon da ist. Und wenn du unbedingt außen dämmen willst, dann wenigstens mit natürlichen Dämmstoffen wie z.B Holzfaserweichdämmplatten. Außen ist eine Holzverschalung aus sägerauhem Lärchenholz immer sinnvoll.

Was ist Norden. Wir haben gerade ein Haus in der Nähe von Rostock fertig gestellt. Wo ist dein zuhause.

Michael
Aus Sachsen (Radebeul)



@Michael Reisinger



wie begründen sie ihre Idee, das die EnEv für sie und für Michaela nicht gilt?





ich kann eine Befreiung beantragen. Aber ich bitte dieses hier nicht auszuweiten, da dieses an dieser stelle zu lange dauern würde.



Stimmt ... wenn man gute Gründe hat!



Habe ich hier auch schon des öfteren beschrieben. Aber man kann doch nicht so tun als ginge einen das alles nichts an. Vor allem nicht wenn man mit Leuten diskutiert, die die Hintergründe gar nicht kennen können.



eben, da stimme ich zu Herr Heim



doch meine ich, wenn ich die gleiche Masche fahre wie die Industrie und den Leuten einrede, dass sie dämmen sollen, dann wissen wir hier alle, was dabei raus kommt. Das wollen Sie genauso wenig wie ich. Das gesunde Haus soll genauso im Mittelpunkt stehen wie eine gute Architektur. Und alles zu moderaten Preisen. Sonst geht die Wirtschaft irgendwann richtig baden. Die die absahnen lachen sich eh schon ins Fäustchen. Ein Altbau kann ich nun mal nicht gleich stellen mit einem Neuen, da müssen andere Materialien her. ....

schöne Kaffeepause
michael reisinger