Lehmdecke verkleiden

17.05.2012



Hallo liebe Community,

schnelle kurze Frage.

Wie verkleide ich am besten eine alte "offene" Lehmdecke.

Kann ich Rigips verwenden? Bin eigentlich kein Fan davon.
Vor allem möchte ich die positive Wirkung des Lehms nicht durch den Rigips "blocken".

Lehmbauplatten als Alternative?

Gibt es bei Rigips probleme mit Wasseransammlung, da es abdichtet oder ist es Atmungsaktiv?

Der Raum darüber ist Wohnraum also auch beheizt

Vielen Dank schonmal im vorraus



kurze Frage, kurze Antwort...



...mit Lehm!

Gruß Jürgen



Mit Lehm



verputzen oder Lehmbauplatten?



verputzen



wäre die bessere Variante weil formschlüssig. Also der Verputz passt sich der möglichen Wölbung der Decke an und es gibt keine Hohlräume.
Da muß nichts vorgearbeitet und verschraubt werden.

so würde ich es machen.

Bin mal gespannt, ob dazu andere Vorschläge kommen.

Gruß Jürgen



Ich würde auch verputzen,



nur für den der damit keine Übung hat ist das ohne Anleitung schwer auiszuführen.

Stell doch bitte mal ein Foto rein.

Grüße Gerd



schade, das Foto lässt sich nicht laden.



..



2.Versuch



Als Anregung:
so könnte ein Neuverputzte Decke aussehen.



Hallo GEhlerding,



lese ich da etwa Stolz auf Deine erfolgreiche Baumaßnahme heraus?
...richtig so!

Schade nur, daß der Fragesteller sein Thema nicht pflegt.

Gruß J.



es stimmt...



viele (ich auch) haben hier einiges lernen können.

deswegen ist es ein klein wenig schade, das dieses Forum oft problemlastig und nicht so sehr lösungsorientiert ist.
Wie die vielen Ratschläge schließlich umgesetzt wurden, bleibt oft im Dunkeln.
Ich würde es gut finden, wenn gute und erfolgreiche Lösungen auch mal gezeigt würden.

Ansonsten könnte man denken, dass Fachwerk zu tun hat mit gammeligen Balken, Kondensat und Schimmel, losen Gefachen, kalten Hintern, ausufernden Kosten ......

Gruß Götz



@GEhlerding



wirklich schön geworden



Danke für die Zahlreichen Antworten



Ich habe zur Zeit keinen Internet Anschluss (Sanierung) und kann deshalb leider nur selten ins Netz.

Nun habt ihr mich endgültig von Rigips und Lehmbauplatten abgebracht. Ich werde die Decke wohl verputzen.
Einige Wände haben wir schon erfolgreich verputzt, ist wirklich super geworden.

Wie würdet ihr den Höhenausgleich bewerkstelligen?
Mit einer Lattenkonstruktion auf welche Stroh genagelt wird?

Danke schonmal



wie sieht die Decken denn jetzt aus?



Vieviel Höhenausgleich braucht sie denn?

Das auf den Fotos ist übrigens das Ergebnis, dass sich in Folge der Frage /forum 166341/ erzielen ließ.

Gemacht habe ich es schließlich im wesentlichen mit der Scharre und dem Elektroschaber, je nach dem was schneller ging.
Genaugenommen waren es drei Elektroschaber, die billigsten von a..zon für 35 Euro. Egal ob 'Marke' oder nicht, nach wenigen Stunden hat der Staub die Mechnik ins jenseits befördert. Gerätemiete oder Chemie wären aber auch nicht billiger gewesen.

Aus wenn es eine Sau Arbeit und eine Riesen-Sauerei war, hat sich's natürlich gelohnt.