Kaufen,ja oder nein?

26.01.2014 Torsten



Hallo Fachwerkfreunde,bräuchte mal einen Rat,es dreht sich um ein Fachwerkhaus,Bj. ca 1700,dieses wurde um 1900 geteilt,meine Oma und mein Onkel haben die eine hälfte 1971 gekauft,das Haus habe ich nun geerbt.Nun meine Frage soll ich die fodere Hälfte kaufen,könnte sie fürn Euro bekommen,hab auch mal paar Fotos reingestellt. Danke



Für n Euro



Wäre ich in Deiner Situation,ganz klar ich würd s nehmen:-)

Bist du willens das Haus zu sanieren,kannst du das,hast du genug finanzielle Rückendeckung für eine Sanierung?

Was machste zukünftig mit der Hälfte?

Da hängt mehr dran,als meine Meinung.

Grüße Martin



Nabend



Ich würde sagen, wenn du nur deine Haushälfte sanierst.
wird die andere seite wohl weiter verfallen und Feuchtigkeit wird es auf kurz oder lang vollkommen ruinieren.
Und wenn es dann abgerissen werden muss wird es kompliziert ,da es wie du sagtest vor 1900 (ein ) haus war.
Und aus diesenm Grund würde ich es auch kaufen, Und aus dem getrenten Haus wieder eins machen so wie es der ursprügliche
Bauherr geplant hatte .
Und wenn du das haus eimahl saniert hast wird es das schönste am platz sein.
Entscheiden musst du das aber selber den gerade bei Fachwerk kann es überraschungen beim bauen geben.
grüße aus sachsen





Hallo Martin,ja ich will das Haus sanieren,bin ja selbst Handwerker,Tischler,und kenne mich daher mit Holzverbindungen bestens aus,habe auch schon in einer Zimmerei gearbeitet,schon paar Jahre her.Eigenkapital ist auch etwas vorhanden,und es gibt ja auch Fördermittel,hab mich damit schon ausführlich beschäfftigt,und die vordere Hälfte werde ich selbst nutzen,also keine Vermietung geplant. Grüße Torsten





Guten Abend Erich,ja da hast du recht mit dem verfallen,die haben das damals nur gekauft wegen der Zufahrt aufs Grundstück,wies halt früher war,eins vorne und eins hinten.Und er hat nie was an dem Haus gemacht,und ich war als kleiner Junge in den Ferien immer da,und hänge halt an dem Haus. Grüße nach Sachsen



na dann



ran an den Speck ;-)
für einen Eurikel hast Du schon mal die Sicherheit dass du dich mit niemandem in Zukunft rumärgern mußt was gemeinsame Grund- und Hausdinge betrifft.Wenns bei Dir handwerklich paßt dann wirds Dir die nächsten Jahre wenigstens nicht langweilig werden.
Gibts eventuell ein Vorkaufsrecht der Gemeinde ? Ist bei mir zumindest so,
Viel Glück
Grüße Micha





und wenn alles schief geht: Das Grundstück minus Abrisskosten ist sicher mehr wert als ein euro





Hallo Micha,ja da hast du recht,das Haus steht ja nun schon seit über 20Jahre leer und schon lange zum Verkauf,auch Zwangsversteigerung war mit dabei.Der dems gehört hat,hats von seiner Mutter schon zu lebzeiten bekommen,hat sich aber nie drum gekümmert,auch um seine Mutter net,und seit nem Jahr kommt er nu wieder.Und damit er sich um das ganze net mehr kümmern will hat ers einem seiner Söhne geschenkt,aber der wills ja auch net.Die Gemeinde will das Haus ja auch net,also dürfte das mit dem Vorkaufsrecht kein Thema sein. Gruß Torsten





Hallo Klaus,das wollen wir doch net hoffen das alles schief geht. Gruß Torsten



20 Jahre



Leerstand und nix gemacht ist natürlich schon ne ordentliche Hausnummer. Das gute daran ist, es hat auch keiner kaputtrepariert ;-)
Grüße Micha





Ja is sozusagen noch orginal :-)
Gruß Torsten