Katzenbesitzer: Dielenböden ölen oder lackieren?!

06.08.2010



Hallo!

Mal wieder die schon oft gestellte Frage...

Wir haben unsere alten Fichte-Dielenböden abgeschliffen und sind ratlos wie wir sie nun weiterbehandeln sollen. Die Problematik besteht darin, daß wir eine futtermittelallergische Katze haben, die doch des öfteren ihren Mageninhalt leider wieder entleert...(an alle Tierfreunde:sie bekommt Allergiker-Katzenfutter)
Wir haben sehr schlechte Erfahrung mit geölten Dielenböden, da diese "Magenentleerungsspuren" sich kaum entfernen lassen, wenn man sie nicht direkt bemerkt.

Vielleicht hat hier jemand Erfahrung mit der Problematik und kann uns eine gute Oberflächenbehandlung empfehlen?

Bin dankbar für alle Ratschläge!



Möglicherweise...



...habt Ihr falsch oder mit dem falschen Material geölt? Solche Probleme hatte ich noch nicht.

Solange die Lackschicht unzerkratzt ist, ist sie die bessere Wahl. AAAAABER: Dieser jungfräuliche Zustand ist von kurzer Dauer. Besonders kurz auf Nadelholz. Danach läufts durch die Kratzer unter den Lack und färbt das rohe Holz grau.

Besser: Richtig (also in meheren Gängen und am besten heiß) ölen. Und die Kotze der Katze nicht ewig stehen lassen. Ein bisschen zusätzlicher Schutz wäre mit einem harzhaltigem Finish auf einer fertiggeölten Fläche möglich.

Grüße

Thomas





Ok, allerdings ist man als Berufstätiger nicht immer direkt zur Stelle um den Mageninhalt wieder zu entfernen...
Wäre eine Lackschicht dann nicht doch die bessere Wahl?



Einfach noch 'mal lesen,



was ich geschrieben habe.

Vermutlich ist die Katze auf Allergiker-Katzenfutter allergisch. Gebt der Mietz das halbe Futter, dann überlegt sie sich dreimal, ob sie wieder unter den Esstisch kotzt.

Grüße

Thomas



Katze auf Diele...



Hallo, ich bin auch Katzenbesitzerin. Diese Kotzerei ist übel, aber selbst bei meinen überaus gesunden Tigern leider nicht ganz zu verhindern. Liegt aber nicht am Futter, sondern daran, dass sie ihr Fell beim Lecken aufnehmen und irgendwann wieder loswerden möchten. Besonders gerne, nachdem sie gefressen haben! Würg! Aber zum Hauptthema. Ich hatte in meiner Wohnung auch Dielenboden. Kiefer, mit Leinos-Hartöl imprägniert und dann mit Naturwachs versiegelt. Bei jedem Wischen habe ich immer dieses Wachs verwendet (verdünnt natürlich). Hatte nie Probleme mit Flecken. Selbst Rotwein hat keine Spuren hinterlassen.
Bloß nicht lackieren! Wenn die Katzen ihre dollen 5 Minuten kriegen, durch die Bude rennen und sich in die Kurve legen, sind Kratzer vorprogrammiert. Und die sehen nach kurzer Zeit wirklich doof aus. Kratzer lassen sich bei Stubentigern nicht verhindern. Irgendwann kann man lieber mal eine Schleifmaschine ausleihen und alles Abschleifen und neu versiegeln. Dann sieht der Boden wieder wie neu aus. Könnt Ihr die Katze nicht nach draußen lassen? Meine kotzen sich neuerdings gerne schonmal auf der Holztreppe aus oder auch gleich auf dem Teppich.... Aber eher selten, da sie sich meist draußen aufhalten... Übrigens, es gibt gute Futtersorten mit naturreinen Inhalten. Die sind wesentlich bekömmlicher als so'n Allergiker-Zeug...





@alexandra

Danke für die Antwort, leider können wir unsere 2 Miezen nicht raus lassen. Allerdings haben sie ein 40qm Katzengehege, was jedoch nicht zum Kotzen benutzt wird...

Werde den Ratschlag behertigen!

LG