Schimmel und Moderkäfer in der Zwischendecke




Hallo,
wir haben vor 4 Jahren ein ca. 100 Jahre altes Haus erworben, welches wir seitdem komplett renoviert haben. Vor gut zwei Monaten hatten wir einen Wasserschaden im Obergeschoss durch undichte Heizungsrohre an zwei Punkten. Wir waren uns sicher, den Schaden beseitigt und vor allem alles trocken gelegt zu haben und legten in den Räumen einen hochwertigen Massivholzboden (Eiche). Ca 6 Wochen später tauchten die ersten Moderkäfer (haben wir vom Fachmann bestimmen lassen) auf. Nachdem wir an den Stellen des Wasserschadens den Holzboden wieder entfernt haben, mussten wir feststellen, dass sich auf und im Lehmboden der Zwischendecke Schimmel und Moder angesetzt haben. Wir haben diesen weitestgehend durch Beseitigung des Füllmaterials, d.h. des Lehmbodens zwischen der Holzbalkendecke, entfernt.

Wir wüssten nun gerne, wie wir langfristig eine weitere Schimmelbildung vermeiden bzw. eventuell noch vorhandenen Moder oder Schimmel, welcher nicht sichtbar ist, entfernen können.

Der Moderkäferbefall ist zwar zurück gegangen, aber noch nicht ganz beseitigt.
Hat jemand gute Tipps zur Bekämpfung der Biester?

Danke für die Hilfe.



Moderkäfer



Laut Wikipedia sind das Räuber. An Ihrer Stelle würde ich mir nicht so sehr Gedanken über die Moderkäfer machen, sondern über deren Frühstück.

Viele Grüße



Pilze eben



"Räuber" ist etwas übertrieben. Diese Käfer jagen eben Pilze. Siehe hier:

http://www.latridiidae.de/latridiidae-merophysiinae/latridiidae/kurzbeschreibung-latridiidae/description-latridiidae.php

Haben Sie das Schimmelproblem beseitigt (und das heisst: keine Feuchte !), dann verschwinden die Käfer schon wieder.

stt