Innendämmung

02.03.2010



Hallo,
da ich nun schon tagelang hier im Forum und auf anderen Seiten nach Antwortrn gesucht und keine gefunden habe, stelle ich einfach mal meine Frage hier: Ich möchte zwei Zimmer mit 24er Vollziegelaußenwänden (ca. 1920) von innen dämmen. Putz ist außen ein Kalkzementputz drauf. Eine Außendämmung ist aus mehreren Gründen nicht möglich. Da nun meine finanziellen Mittel als Azubi beschränkt sind, wäre ich über möglichst kostengünstige, aber baulich trotzdem unbedenkliche und selbst ausführbare Vorschläge sehr dankbar. Wie sähe es mit einer von innen vollflächig angemeauerten Gasbetonwand (10 cm) aus? Das hat mir ein Baumarktmitarbeiter angeboten. Oder eben die teure multipor-Platte...Was wäre denn die beste Lösung? Schon im Voraus vielen Dank für die Antworten!
MfG Patrick





Hallo Patrick,

im Prinzip kann das so gemacht werden. wichtig ist, das zwischen Gasbetonsteinen und Mauerwerk kein Hohlraum bleibt. Am besten erreicht man das indem die Vorsatzschale in einem Abstand von 2- 3 cm zur alten Wand gemauert, und der Spalt lagenweise mit Mörtel verfüllt wird.
Gut währe auch, die Wand durch Fußboden und Decke zu führen. Wenn die Wand auf einer Holzbalkendecke entstehen soll müsste die Statik geprüft werden.


Grüße aus Schönebeck



Innendämmung



Hallo Herr Struve,
erstmal vielen Dank für die schnelle Antwort. Das mit dem durch die Decke führen ist kein Problem, da die Grundmauern im Untergeschoss wesentlich stärker sind und darauf aufgemeuert werden könnte. Aber gibt es bei dieser Konstruktion auch keine Probleme mit Feuchtigkeit (Tauwasser etc.)?





Hallo Patrick,

nein, sie erhöhen ja durch diese Dämmung die Oberflächentemperatur und dadurch mehr vom Taupunkt weg. Wenn Sie einen Mauervorsprung unter der Geschossdecke haben ist das natürlich ideal, auch statisch..


Grüße aus Schönebeck



Innendämmung



Na das hört sich doch mal gut an! Da kann ich ja demnächst loslegen. Aber zwei Fragen hätt ich da noch: sind 10cm Gasbeton ausreichend? Und welchen Putz empfehlen sie?





Eigentlich sollten 10 cm reichen. Verputzen würde ich entweder mit Kalkputz oder noch schöner mit Lehm.


Grüße aus Schönebeck



Innendämmung



Ok vielen, vielen Dank. An Lehm hatte ich auch schon wegen des guten Wohnklimas gedacht...muss da eigentlich noch eine Tapete drauf oder sollte man die wegen den guten Eigenschaften des Lehms lieber weglassen?

Grüße aus Stolpen!





hallp patrick,
natürlich keine tapete! sondern eine lehmfarbe! ich mache als verfüllung hinter den steinen natürlich einen leichtmörtle rein!!
gruß fran



Aha ok



danke Frank. Gibts denn diesen Leichtmörtel direkt fertig?



den leichtmörtel



hallo patrick,
den gibts auch bei mir!
frankgruenewald@freent.de
gruß franky



zur Info



Hallo Patrick,

der Hohlraum kann am preiswertesten mit Lehm oder mit einem selbst gemischten Kalkmörtel verfüllt werden.

Grüße aus Schönebeck



zur Info



den Hohlraum könnte man auch mit Thermofill füllen.

Grüsse Thomas