Holzfenster neu bauen lassen für saniertes Fachwerk



Holzfenster neu bauen lassen für saniertes Fachwerk

Hallo

der Zimmermann ist jetzt fertig mit der Instandsetzung der Fachwerkseite und wir brauchen nun 2 neue Fenster die aus Holz sein sollen.
Die 2 Gefache haben ein Innenmaß (kleinste Maß) von
1. Fenster: h 84cm x b 99cm und
2. Fenster: h 84cm x b 115cm.

Ein Tischler war schon zur Beratung vor Ort aber so richtig zufrieden waren wir noch nicht.

Er meinte man müsse die Fenster ein paar Zentimeter zurücksetzen aber ich würde gerne das sie Plan angeschlossen werden an die Außenwand und da wir einen älteren ungleichmäßigen Ständer an der einen Fensterseite haben könne man da nicht mit Dichtband arbeiten, sondern müsse geschäumt werden (Schaum wohl für Denkmalsachen geeignet). Von Stopfhanf riet er ab, weil es sehr aufwändig wär aber das würde ich selber machen.
Zudem war ihm Unwohl, dass die Fenster breiter als hoch sind. Uns stört es nicht,. wenn die Flügel breiter wären.
Wir würden gerne das Lärchenholz naturfarben lassen, also nur klarlackiert, wenn man das so nennen kann, denn er meinte Ölen geht nicht, weil sonst das Silikon nicht halten würde oder man ölt die selber nach der Fertigstellung, was aber pflegeintensiv wäre bzw würde das Holz naturfarben schneller unansehnlicher werden?

Unsere Vorstellung:
2 Holzfenster die 2 Flügel haben, je Flügel eine Sprosse, die naturfarben Lärche sind, wo man die Maserung des Holzes noch sieht und am liebsten mit einem alten Schließmechanismus. Also ohne die klobigen Griffe von heute.
Wir haben keinen Denkmalschutz.

Falls Herr Milling das liest, wäre ich erfreut, wenn es vielleicht eine Emailadresse von ihrem Betrieb geben würde. Im Internet findet sich leider nichts brauchbares. Wir wären sehr geneigt ihre Expertise in Anspruch zu nehmen.

Anbei ein Bild vom ersten Gefach, wo ein Fenster reinkommen soll.
Das Haus steht in OPR 16866 Kyritz

Danke im Voraus, wer diesen Roman gelesen hat :)

Mfg



Schönen Gruß nach Norden



Hallo ich war vor langer Zeit öfters in Gantikow und dadurch kenne ich die Ecke ein wenig. Ich würde Ihnen Fenster von Frovin empfehlen, weil die immer noch mit sehr schlanken Profilen arbeiten und die sehen im Fachwerk einfach besser aus.
Mit freundlichem Gruß
Michael Schmidt



Danke Herr Schmidt...



...für den Tipp. Dann werde ich mich mal kundig machen über die Firma Frovin.



Preis/Leistung



Hallo, ich hatte den link vergessen: https://frovin.de/. Wie gesagt sind nicht billig, aber gerade bei Fenstern sollte man darauf achten das es paßt. Und für meinen Geschmack haben sie einen ganz besonderen Charme. Wir sollten nicht vergessen, Fenster sind die "Augen" unserer Häuser.
MfG Michael Schmidt



Frovin...



...hat schöne Beispiele auf der Website und vieles kommt unseren Wünschen schon nahe.
Es scheint keinen Händler in unserer Nähe zu geben, bestellt man die Fenster dort via Telefon/ Email oder kommt ein Mitarbeiter und misst die Maße aus oder muss man die selber messen und weitergeben?

Wenn ja:

Welche Maße müssten die Fensterrahmen haben, wenn man die Innenmaße wie oben beschrieben hat?

Mfg und Danke für die Anregungen



Fenster breit oder hoch..



hängt ja auch von der Flügelanzahl ab - ich würde hier an zweiflügelige denken aus praktischen wie optischen Erwägungen.

Der Fenstereinbau leicht nach innen verspringend hat sich hinsichtlich Wasserablauf und filigranerer Ansicht bewährt.
s. auch diesen älteren Beitrag :
https://community.fachwerk.de/index.cfm/ly/1/0/image/a/showPicture/44258$.cfm

Oberflächen zumindest außen sollten möglichst deckend gestrichen sein

gern mehr



Danke Brüggemann und Kube Zimmerei...



...für den Link, gerade angesehen.

Mein Mann und ich haben auch 2 Flügel im Sinn nur hat der Tischler anscheinend ein ästhetisches Problem mit der breiter als hoch-Situation - warum auch immer.
Wir haben nichts gegen breite Flügel.

Also sind 2-3 cm sinnvoll um einen besseren Schutz vor Wassers zu gewährleisten bzw das erst gar nicht viel Regenwasser ans Fenster schlägt. Die Fenster sind zwar Nordseite aber das Dachgeschoss steht ca. 60 cm über und bildet somit einen gewissen Schutz vor Schlagregen.

- Reichen 1,5 cm Abstand zwischen Fachwerkbalken und Fensterrahmen, wenn man die Fenster einsetzt
und fixiert nach der Ausrichtung um sie dann abzudichten und später einzuputzen?

- Könnte man einen unebenen Balken mit Holzspachtelmasse glätten um ein Kompriband bündig
anzubringen?

Vielen Dank für die guten Anregungen!
Mfg



Neue Holzfenster



Hallo,

ich habe meine Holzfenster bündig mit den Balken eingebaut und auch Hanf zum Abdichten verwendet.

Bei Kombination von alten und neuen Balken ist das meiner Ansicht nach vorteilhaft, allerdings sind die Fensterrahmen gerader als die alten Balken, was man im Auge behalten muss.

Ich habe nach langem Nachdenken meine Fenster in weiss lackieren lassen, weil das am wenigsten Nacharbeiten bedeutet.

Die ersten Fenster sind jetzt vier Jahre einbaut und sehen aus wie neu ...

Ich bin auch einen Kompromiß zwischen Ästhetik und Licheinfall eingegangen und habe nur eine glasteilende Sprosse bei 6 Feldern...

Die beiden anderen Sprossen haben ein schmales Profil und sind deshalb aufgeklebt...

Das ergibt noch ein annehmbares Verhältnis zwischen Fensterfläche und Lichteinfall ...

Gruß
Ralph



Vielen Dank Ralph...



... für ihre Erfahrungen mit neuen Holzfenstern!

Sie haben die Fenster auch selber eingebaut, so wie ich es herauslese?

Welche Maße haben ihre Fenster?
Ich schwanke noch ob ich eine teilende Sprosse, also 4 Felder oder 2 Sprossen nehme, 6 Felder?

Mfg



Holz-Sprossenfenster



Hallo,

ich habe die Fenster vom Tischler einbauen lassen, habe aber die Abdichtung mit Hanf selbst vorgenommen.

Ich wollte zum einen Erfahrungswerte sammeln, wie dicht das wird und zum anderen ist die Innenseite der Wand noch nicht fertig, daher alles noch offen..

Ich bin auch einen pragmatischen Weg gegangen, die Fenster sind einteilig und haben einen Dreh/Kipp Beschlag.

Mir ist es wichtig die Fenster auf Kipp stellen zu können.

Die Größe liegt zwischen 110x80cm und 120x90cm

Bei den schmaleren Fenstern ist auch die Mittelstrebe schmaler ausgefallen, um die Proportionen gefällig zu halten.

Mein Tischler hatte mir einen Fensterdummy gebaut, den ich in die Öffnung stellen konnte, um den optischen Eindruck im Vorfeld prüfen zu können......grau ist alle Theorie ;-)

Gruß
Ralph



Genauso...



...hatte ich es mir auch überlegt mit dem Einbau. Da bei uns noch alles Licht und im entkernten Zustand ist bzw. Decke und Boden noch rausfliegen, werden die Fensteranschlüsse an die Innenwand noch ein Weilchen dauern.

Ich habe die Fensterrahmenmaße so ausgelegt, dass auf jeder Seite ungefähr 1,5 cm zum Fachwerk frei bleibt für die Abdichtungen durch Stopfhanf.

Wie viel Platz haben sie gelassen Ralph?
Haben Sie ein Fensterbrett von Innen und unter dem Fenster 1-2 cm mehr Platz gelassen?

Bester Grüße!



Erstmal ruhe bewahren



Schauen Sie sich doch ein wenig um bevor Sie entscheiden..

Sogenannte "Dänische Fenstern" mit Architektonisch & Fachlich korrekt ausgeführte Sprossen finden Sie auch im ursprüngliche Ausführung, dafür einigermaßen schøner.. (was auch immer das heißt..)

Nur eine link von vielen zum Inspiration.. :

https://boejsoe.dk/produkter/koblede-vinduer/
Viel Glück

/Lars



Fenstereinbau..


Fenstereinbau..

..läßt sich im Prinzip selbst machen , wenn frau weiss worauf es ankommt..

15 mm Montageluft ist gut , wenn ihr die Fenster aussen bündig setzen wollt sollte das Fachwerk planeben zueinander stehen sonst müsst ihr an den ( üblichen ) Deckleisten ausgleichen . Zurückspringender Einbau verzeiht hier mehr Unebenheiten am Fachwerk und "winsch" können die Fenster nicht gebaut werden .

Nach unten ist eine Banknut sinnvoll oder eine Unterleiste , da kann dann ein Wasserschenkel angeschlossen werden , nach innen die Fensterbank .

Unebenheiten am Fachwerk nimmt das ( passende ) Kompriband hin .
Die montagefuge kann dann zB. mit Hanf oä. gedämmt werden ,nach innen ein entsprechendes Luftdichtklebeband vorsehen.

Sprossenteilung sollte einfach bleiben , bei auswärts öffnenden Fenstern kommen wir auf grad mal 36 mm .

Oberfläche darf nach aussen deckend sein , wie ja schon oben beschrieben .
schönes WE
Jürgen Kube
FensterEcke Brüggemann + Kube



Das hört sich...



gut an Brüggemann + Kube Zimmerei/ Herr Kube.

So in etwa sind unsere Gedanken zwecks der Befestigung bzw Wind- und Regendichtheit auch gegangen, waren uns nur noch nicht so sicher.

So wirklich gerade ist das Fachwerk nicht aber die Mühe mit den Deckleisten und deren Anpassung würde ich mir gerne machen, wenn ich auf einen breiteren Rahmen, um das Fenster herum, verzichten kann dadurch.

Vielen Dank für Ihre Ratschläge.

Mfg



Hallo Lars...



...vielen Dank für den Link.
An der Inspiration mangelt es nicht, momentan eher an Angeboten für die Produktion und Lieferung der Fenster.

Ein e fast 90% Vorstellung wie die Fenster sein sollen haben wir schon. :)


Ein schönes Wochenende allen!

Mfg