Radiatoren oder Leistenheizung? was ist preiswerter und wirksamer?

07.10.2003



Welche Heizungsart hat sich speziell bei Fachwerkhäusern in letzter Zeit eigentlich bewährt? Preis - Leistungsverhältnis!
Wenn man sich die Beiträge anschaut, so scheint die Leistenheizung, also an den Außenwänden über den Fußleisten angebrachte sehr schlanke Heizkörper (oder sind es nur Rohre?) auf der gesamten Wandlänge. Wandheizungen sind dagegen wohl nicht zu empfehlen, wenn man nicht die ganzen Außenwände aufklopfen und, nachdem die Rohre verlegt sind, wieder zuputzen möchte. Die Gefache sind bei mir alle gemauert und zum Teil von Innen mit Styropor (ja - ein Fehler der 70er)und einer dicken Putzschicht verputzt Es könnte vielleicht auch eine doppelte Lage Gigipsplatten sein! Auf jeden Fall ein aus heutiger Sicht falscher, aber in den 70ern üblicher Wandaufbau!! Das Haus wird jetzt noch mit einzelnen Öfen beheizt! Wir wollen jedoch in den nächsten Jahren eine Zentralheizung (Öl) einbauen lassen, wissen jedoch noch nicht, wie die einzelnen Räume beheizt werden sollen. Ob mit Radiatoren (unter den Fenstern) oder mit Leistenheizungen! Hat jemand Erfahrungen mit diesen Heizungstypen?



Sockelleistenheizung



Hallo,wir haben uns Angebote eingeholt für konventionelle Heizungen,sprich Konvektoren ,beheizt über eine Gastherme und Fußleistenheizungen,ebenfalls von einer Therme versorgt.Die meisten örtlichen Handwerker lagen gut ein Drittel unter den Angeboten von Sancal und Sandomus,um nur zwei Firmen zu nennen,die Sockelleistenheizungen liefern.Wobei zu erwähnen ist,daß die Angebote der Handwerksbetriebe inklusive Montage(!!!) ein Drittel günstiger waren.Nach dem wir uns also entschieden hatten,auf die Fußleistenheizung zu verzichten,haben wir mal ganz nebenbei ohne einen Handschlag zu tun ca. 6000,-€(!!!)gespart.Unser Haus ist ein Fachwerkhaus von 1900 und die Heizkosten belaufen sich auf 70,-€ pro Monat.Der angebliche Spareffekt der Sockelleistenheizung kann nicht so hoch sein,um die sehr hohen Anschaffungskosten und die irrwitzig hohen Montagekosten (in unserem Fall veranschlagte Sancal ca.4500,-€)für ein Haus von 120 qm zu relativieren.Gruß,Mario



Leistungheizung



Sehr geehrter Herr Schmitz,
wir sind spezialisiert auf Leisten und Wandheizung, Sie können mich gerne anrufen da ich zur genauen Auslegung weitere Daten benötige.
Auf jeden Fall sind Leistenheizungen, gesünder,sparsamer und effektiver !
Meine Tel: 07042 816046
oder diamantj@arkanum-fachmarkt.de



Heizung



Unser Haus ist 320 Jahre alt (Fachwerk natürlich) seh gute Erfahrungen gemacht mit Steinheizkörper. Die bekamen wir auch extra niedrig gefertigt (presiwert) und die Verbrauchskosten von 80 € im Monat sind bestimmt auch ok ohne Vollwärmeschutz. Ein kleiner Kaminofen unterstützt das ganze hin und wieder im Wohn-Esszimmern. Allerdings haben wir bei den Angebote riesige unterschiede bemerkt (120 qm Wfl.) Haben Angebote von mondotherm.de, sunstone.de, classictherm.de um nur 3 zu nennen. Nur einer war im Preis wirklich interessant und das bei größter Auswahl und ehrlicher Beratung. Nicht nur Vertreter bla bla ! SO sind wir voll zufrieden seit 6 Jahren mit Mondotherm Speckstein und Marmorheizkörper ( haben in jedem Raum nen anderen Stein). Und Staub ist auch kaum noch zu bemerken.



Leistenheizung



Wenn der gesundheitliche Aspekt wichtig ist nur Leistenheizung da der Strahlungsanteil über 90% ist. Es gibt Leistenheizungselbstbauersätze die fast so günstig wie gute Radiatoren sind.