Fensterlaibung

18.04.2012



Hallo zusammen,

ich habe in unserem Altbau neue Fenster einsetzten lassen. Außen ist die Fensternische kleiner, sodass ein Anschlag vorhanden ist. Das Fenster wurde ordnungsgemäß mit Kompriband verbaut und eingeschäumt. Innen habe ich nun den bis zum Fensterrahmen mit Hanf eingedämmt und zum Schluss ein Dichtband/Dampfband für Fenster eingeklebt.
Nun könnte ich das ganze einfach zuputzen. Da der Abstand zwischen Fensterrahmen und Laibung jedoch ca. 5cm breit ist, wollte ich gerne noch Silikatplatten anbringen. Nun ist meine Frage ob ich diese etwas dicker wählen soll und ein paar mm über den Fensterrahmen gehen soll oder ob dies kontraproduktiv ist. Insbesondere oben ist ein breiter Holzstreifen, da das Fenster etwas tiefer gezogen wurde, um den Rollokasten zu verdecken.
Gibt es für den Übergang noch spezielle Materialien (Kompribandähnliches oder sowas?)

Es handelt sich im übrigen um dreifach verglaste Holzfenster.





Hallo Daniel,

so ganz klar ist mir nicht was bei Dir verbaut wurde. Kompriband & Schaum, Hanf & Dichtband? Das geht irgendwie nicht zusammen. Kannst Du das mal fotografieren und einstellen? Da scheint alles verbaut worden zu sein was der Markt hergibt.

Gruß aus Wiesbaden,
Christoph Kornmayer



Einbau



Hallo Christoph,

eingebaut ist es wie folgt (von außen nach innen):

- Kompriband
- Dichtschau zur Fixierung und ersten Abdichtung
- Dämmwolle (ich habe mich für Hanf entschieden)
- Dichtband für innen

Den Dichtschau hat der Fensterbauer leider schon eingebracht gehabt, ich hätte es komplett nur mit Hanf gedämmt, war jetzt nicht mehr zu ändern.



m



irgendwie klemmt mein "m". Es ist natürlich "Dichtschaum" :-)





Hm.. keiner der mir einen Tipp geben kann?