Boden der Halbstocktoilette an Wohnungsniveau angleichen

19.11.2008



In einem kürzlich erworbenen Mehrfamilienhaus aus dem Jahr 1900 (ungefähr)wurde ein Kleinstbad mit Dusche, WC, WM ohne Fenster eingebaut. Bei der Besichtigung einer Wohnung habe ich Schimmel an der Dusche gesehen. Ein mit dem Licht gekoppelter Elektrolüfter ist vorhanden.
Das Bad grenzt an die Wand zu den nicht mehr benutzten Halbstocktoiletten. Daher der Gedanke, das Bad um die Fläche dieser Toilettenräume zu vergrößern, dann könnte ich ein Fenster in die Außenwand setzen. Das Haus hat Ziegelwände und Holzbalkendecken.
Mit welchen Kosten ist zu rechnen, muss ich eine Baugenehmigung dafür einholen?
Oder ist es sinnvoller, einen besseren Lüfter einzubauen?

Im Voraus vielen Dank für alle guten Ratschläge.





Hallo,
wenn Sie die Halbstocktoiletten in die Wohnung einbeziehen, müssen Sie entweder für diese rauchdichte Türen verwenden oder sie 24 cm dick vermauern und zuputzen. Sie kriegen sonst Ärger mit der Feuerwehr.
Vermutlich haben Sie die Höhen nicht gemessen, sonst hätten Sie wahrscheinlich feststellen müssen, daß Sie in einen halbierten Raum kriechen werden. Oder wie sieht das bei Ihnen aus ?

Grüße





Vielen Dank für den Hinweis auf die Brandschutzbestimmungen.

Ich korrigiere meine Frage: Boden und Decke der Halbstocktoilette an Wohnungsniveau anpassen.

Freundliche Grüße



Boden von Halbstocktoiletten



Also, ein guter Lüfter ist zunächst eine ganz andere preisklasse als ein Umbau der Primärstruktur.
Baugenehmigung: ja.
Kosten: hängen unter anderem von Ihrer Fassade ab, jedenfalls signifikant oberhalb 5.000 € mit Tendenz nach 10 T€.
Was wiederum davon abhängt, wieviele Klos denn umzubauen sind.
Ein ordentliches Leistungsverzeichnis muß aber schon her oder ein Unternehmer, der sich auf Komplettmodernisierungen spezialisiert hat.

Grüße




Schon gelesen?

und wieder feuchte Wände