Badsanierung im Fachwerk

17.03.2010



Hallo,
unser Problemkind ist das Bad. Es handelt sich um einen Raum im OG, der eine Bar war. Ein paar Bilder gibt es dazu.

Die Wände wurden mit Holzpanelen verkleidet, welche auf Latten befestigt waren. Nach und nach entfernten wir die Wandverkleidung und fanden darunter wunderschönes Fachwerk.
Zum Glück wurde es nicht so „zugekleistert“ wie in den anderen Räumen.
Die Wände bestehen aus Bruchstein und sind damals mit Lehm verputzt und blau bemalt worden, es scheint Kalkfarbe zu sein.
Losen Lehm und Farbe haben wir entfernt und die Felder neu mit Lehm verputzt...so nach und nach...es dauert noch...
Ich habe mich hier in Forum schon sehr ausgiebig durchgelesen, fand einige interessante Beiträge, aber immer noch fehlen mir einige Fakten.

Wir möchten gerne nur so viele Steinfliesen Verlegen wie notwendig ist. (Spritzbereiche um WC, Dusche, Badewanne, Waschbecken)
Der Rest der Wände soll sichtbares Fachwerk bleiben. Was für einen Untergrund brauchen wir um unsere Wände zu fliesen? Welche Platten müssen drunter sein? Wie dick? Was müssen wir beachten, damit das Fachwerk und die Lehmwände „atmen“können.


Der Boden besteht aus Fichtendielen, müssen aber wegen der Feuchtigkeit auch gefliest werden. Die Dielen darunter sollen erhalten bleiben, aber was müssen wir drauf verlegen um „Bewegung“ des Bodens zu vermeiden und um dadrauf Fliesen legen zu können?

Ich bedanke mich jetzt schon für Ihre Antworten und Vorschläge.



Hedko



zwei Gedanken dazu:
um die Feuchtigkeit von den Dielen fern zu halten, müssen es auch nicht unbedingt Fliesen sein. Es würde auch ein Belag die gleiche Funktion erfüllen und das mit weniger Problemen in der Ausführung.

Zum anderen - ist das Euer einziges Bad ? Ich habe inzwischen mehrere Bauherren, die vor Jahren im OG das Bad hatten und nun nicht mehr die Treppe hochkommen (künstliches Knie, Rollstuhl, Pflegefall bei Kindern usw.). Wenn Deine Raumplanung es zulässt, sollte im EG alles mit dem Rollstuhl erreichbar sein - sozusagen die Grundaustattung. Ich kenne nicht die Göße des Treppenhauses, aber meist sin die Treppenanlagen in Fachwerkhäuser zu klein für einen Lift.
Wieviele Menschen "landen" täglich im Rollstuhl und dann wollt Ihr sicher nicht noch mal umbauen. Das ist so ein Gedanke, der mir dieser Frage aufkommt.



Wand und Aufbau im Bad



Hallo

da gibt es mehrere Möglichkeiten:
mit Lehm Verputzen - Kaseinkleber "Fliesen"
mit Lehm verputzen mit Leinöl streichen
mit Kalk verputzen - fliesen
mit Kalk verputzen - Glättetechnik
oder
oder

Wie wird der Boden?
usw.

Planung und Konzept!

Wichtig sind die Details an den Ecken und Kanten und Übergängen.

Vielleicht hier in meinem Profil oder auf meiner Website Fotos dazu ansehen.

FK





Hallo Olaf,
wir haben uns für Granitfliesen entschieden, da diese absolut zeitlos, pflegeleicht und neutral sind. Ein paar alte Fliesen-Bordüren haben wir auch schon gekauft, es passt alles sehr gut zusammen. Soll nicht überladen wirken :-) Anderer Bodenbelag... schwierig, können uns damit nicht anfreunden. Der Rest des Hauses ist fast ausschließlich mit Parkett oder Holzdielen ausgestattet.

Es ist nicht unseres einziges Bad. Ein anderes ist schon im EG- muss aber irgendwann modernisiert werden.

Das Bad welches jetzt entsteht, gehört zur "Eltern Wohnung"

Zum Thema älter werden,
bin Altenpflegerin, weiss was auf uns zukommt:-))) können irgendwann mal runter ziehen:-)))

Gruß Hedi

Bild: Bad vorher als Bar





Erstmal Danke für Ihre Antworten.

Der Plan ist erstmal die Substanz zu sichern und altes, bewährtes erhalten.
Die notwendigen Installationen (Wasser, Abwasser,Heizung) richten sich nach den baulichen Gegebenheiten. Ein anderes Bad liegt darunter, es erleichtert etwas die Plannung.

Ihr Vorschlag: mit Lehm zur verputzen - Kaseinkleber "Fliesen": brauchen wir hierzu keine zusätzliche Fliesenunterlage?

Glättetechnik wie Tadelakt haben wir uns auch schon überlegt. Stucco Veneziano haben wir auch schon in Betracht gezogen. Die Frage ist die: wie lange können wir es
sehen???
Unseren Bodenhabe ich schon Beschrieben. Was wäre hier die Lösung???