Feuchte Außenwand

24.10.2010 Alex_Suedpfalz



Hallo zusammen,

nachdem uns hier in Sachen Dämmung einer preußischen Kappendecke sehr gut geholfen wurde, probier ich es nochmal.

An Teilen unserer Außenfassade (Wetterseite) sind unabhängig von den Witterungseinflüßen deutlich großflächig Feuchte Stellen im Außenputz zu sehen. Die feuchten Stellen sind nur an dem Teil der Fassade zu sehen, im welchem das Haus nicht unterkellert ist. Die Wände des Hauses bestehen aus Ziegelmauerwerk; an den feuchten Stellen hat das Mauerwerk eine Stärke von 0,40 m. Die feuchten Stellen tauchen nur im Bereich des Erdgeschosses auf. Der Dachüberstand ist relativ gering. An den Innenwänden hat unser Vorgänger genau in den Bereichen eine Vorsatzschale mit Lattenkonstruktion und Rigipsplatten vorgesetzt. Teilöffnungen haben gezeigt, dass das Mauerwerk hinter dieser Konstruktion relativ trocken zu sein scheint. Wir suchen nun nach den Zusammenhängen und überlegen uns, die Innenkonstruktion zu entfernen und von innen mit difussionsoffenen Mineraldämmplatten zu dämmen, wissen aber nicht, ob wir damit das Problem mit dem feuchten Außenputz beheben. Weiß jemand Rat?



Moin Alexander,



bitte hier im Forum kostenlos anmelden und dann ein paar Bilder hochladen, sonst machen wir hier Rätselraten und damit ist dir auch nicht geholfen.

Gruss, Boris



Dann rate ich mal.



Es wird möglicherweise in den nichtunterkellerten Bereichen des Hauses mal Vieh gehalten worden sein.
Das würde dann den Eintrag von Salzen (Nitraten) durch die angefallenen Fäkalien ins Mauerwerk erklären.
Das wiederum würde dann erklären warum die Feuchtigkeit nur bei bestimmten,
Wetter, nämlich bei relativen Luftfeuchten < 50%, sichtbar wird.
Die Salze nehmen das Wasser aus der Luft (hygroskopisch) auf und gehen dann in Lösung, unterhalb der 50% LF kristallisieren diese wieder aus

Das ganze sieht dann wohl möglich so aus.


Grüße aus Schönebeck

[pubimg 19371]



Gut geraten



So ähnlich sieht es aus. Viehhaltung würde ich für den betroffenen Bereich ausschließen. Nach unserer Kenntnis war in diesem Bereich schon immer die Küche.

Welche Möglichkeiten haben wir, dass in den Griff zu bekommen? Muss die innen angebrachte, nicht gedämmte Vorsatzschale entfernt werden?





Im, bzw. nach dem Krieg wurde in so mancher Wohnung Vieh gehalten.
Zu dieser Zeit hatte Fleisch, Milch und Wärme eine ganz andere Wertigkeit als heute.

Grüße aus Schönebeck



Mauersalze



Wenn sich in den Wänden Salze befinden (festzustellen an Ausblühungen oder an Hand einer Salzanalyse) sollten Sie diese Wände wirksam entsalzen.



Kein voreiliger Aktionismus



bevor Mineraldämmplatten (welche) o. vglb. zum Einsatz kommen gilt es die Ursache herauszufinden. Vor dem Einsatz solcher Platten muss das Mauerwerk ohnehin abgetrocknet sein.

- Welcher Putz wurde als Außenputz verwendet, wie alt ist dieser?
- Welcher Putz wurde als Sockelputz verwendet, wie alt ist dieser?
- Gibt es eine Dämmlage hinter der GK-Beplankung?
- Bilder der Gesamtfassade und der feuchten Stellen wären hilfreich die Lage beurteilen zu können, für die Viehdiagnose sehe ich noch keine Anhaltspunkte.

Gruß aus Wiesbaden,
Christoph Kornmayer