Abdichtung alte Holzfenster

27.07.2005



Hallo zusammen,
wir wohnen in einem alten Haus mit Holz-Buntglas-Fenstern.
Diese Fenster sind sehr schön, aber leider schon reichlich krumm und verzogen. Wir hatten da vor Jahren mal so ein tolles Produkt gefunden mit dem man eine individuele Silikonfuge herstellen kann. Das Zeug wurde einfach auf den Rahmen aufgetragen, mit einer Plastikfolie abgedeckt und das Fenster geschlossen. Nachdem das Zeug ausgehärtet war konnte man die Plastikfolie abziehen und hatte eine hargenau passende Dichtung.

Da die Fenster inzwischen neu gestrichen wurden, wurde leider auch die Dichtung entfernt.

Leider kann ich dieses Wunderbare Zeug nirgendswo mehr finden. Kennt jemand dieses oder ein Ähnliches Produkt?

Danke schon mal.

Gruß Katrin



Vielleicht Silikon ?



Hallo,
Bin zwar kein Profi, aber die Beschreibung der Abdichtung kommt mir bekannt vor. Wir haben auch 100 Jahre alte Fenste die entsprechend "zügig" sind. Ein bekannter gab mir den Rat, Silikon im Falz aufzutragen dann Folie dazwischen und Fenster schließen. Vielleicht ist das die Lösung....
Viele Grüße Mathias



Wenn die Fensterrahmen stark verzogen sind, hilft auch keine Abdichtung!



Handelt es sich um Einfachfenster oder um Kastenfenster?

Bevor man zum Sili oder anderen Abdichtungsmitteln greift, sollt man versuchen die Aufhängungen(Bänder) und Schließfallen zu richten!
Treten beim Schließen des Fensterflügels starke Spannungen auf, sind evtl. schon zuviel Farbschichten aufgetragen wurden!

Bei unseren schönen alten Kastenfenstern haben wir die Gestänge und die Fallen gerichtet, teilweise durch Nachbauteile ersetzt.
Bei den Außenflügeln habe ich die Wetterschenkel ersetzt, sie bestanden fast nur noch aus den unzähligen Farbschichten.
Die Innenflügel wurden umlaufend mit einer Eingefrästen Dichtung versehen.

Gruß

Michael