Fenster von außen einputzen

15.08.2013 Ja_Schön



Liebe Fachwerker,

wir (Familie ohne vertiefte Fachkenntnisse) haben vor 5 Monaten ein Haus Bj. 1870 gekauft. Im Haus wurden teilweise neue, lackierte Holzfenster eingebaut (oder man hat einbauen lassen? wir wissen es nicht genau). Nach innen sind diese dicht und eingebarbeitet, jedoch steht die äußere Fuge noch offen und soll nun vor dem Winter noch verschlossen werden. Die Fugen sind unterschiedlich tief und breit, weil bei unserem Haus keine Mauer gerade ist. Die Tiefe beträgt im schlimmsten Fall 7-8 cm (seitlich vorm Fenster ins Mauerwerk rechts, links und oben hinein, der Abstand zum Altputz beträgt bis 8 cm (vom Fenster weg gemessen). Ich füge Bilder an, weil sich das schwer beschreiben lässt. Fensterbänke gibt es auch noch keine, es blickt einen der blanke Sandstein an.

Dank der hier vorhandenen Informationen sind wir nun schon soweit, dass wir die offenen Fugen mit Stopfhanf ausfüllen und dann überputzen - korrekt? Was für ein Putzmaterial wäre hier zu empfehlen? Ich lese viel von Lehm, wir haben aber kein Fachwerk. Die Außenmauern (60 cm) bestehen wohl überwiegend aus Mischmauerwerk - in der direkten Nachbarschaft, etwa altersgleiches Haus konnten wir das besichtigen, da dort freigelegt wurde: Sandstein, Bruchsteine, teilweise Ziegelwerk. Dieses ist komplett verputzt.

Für die Fensterbänke sind aus Zweckmäßigkeitsgründen (integrierte Abtropfkante) Aluprofile geplant. Die wollen wir einbauen lassen, da das aufgrund unterschiedlicher Wandmaße sicher eine fiese Pfriemelei wird und die Sache ja auch dicht werden soll. Sind da "Vorarbeiten/Verputzen" auf dem Sandstein erforderlich?

Was sollten wir sonst noch beachten?





Hallo,

Stopfhanf ist o.K. danach pfriemelt man mit der Schraubendreherklinge ein Compri-Band in angepasster Stärke ein - Sie brauchen mehrere Stärken. Das dehnt sich dann aus und drückt dicht.
Zum Abschluß klebt man eine Anputzleiste ein (auch APU-Leiste genannt)und verputzt mit einem PII Putz-und Mauermörtel.

Grüße





Hallo,

sieht lecker aus. Ich würde Stopfhanf reinpacken und einfach eine Fensterbank einsetzen. Gute FB in Alu gibt es bei Karl Hengste in Menden. Maße angeben, bestellen, fertig.
http://www.karlhengste.de/

Grüße



bei



der vorgefundenen Situation ist VKP-Band schon - sinnlos - eingebaut. würde wohl auch zu teuer, die passenende Breite einzubauen. Meine Option wäre ein Kalkputz mit der Kelle eindrücken und abfilzen, bei größeren Breiten könnte man eine APU-Leiste verwenden - aber das würde zu unterschiedlichem Aussehen führen. Lehm wäre nicht geeignet. Unten würde ich einen Kalk-Zementmörtel bis unters Fenster einfüllen. Zu prüfen wäre, ob die Auflager aud Kunststoffklötzer die Fenster sicher tragen.