Dringend: Welche Farbe für Holzdielen? (Hersteller/Bezugsquellen/Tipps)

19.05.2011



Ich habe natürllich schon "alle" Beiträge zum Thema Dielen gelesen. Trotzdem habe ich noch keine eindeutigen Hinweise auf mein Problem gefunden und Frage deshalb nun selbst nochmal.

Ich habe mich entschieden (Geld- und Zeitmangel) meine Dielen erstmal anzuschleifen und überzustreichen.

Ich hasse Rot und möchte kein neues Ochsenblutrot auftragen.

Wunschfarbe ist Grau oder Braun. (Viel Auswahl bleibt ja auch nicht)

Ich habe schon von Kreidezeit gelesen, denke aber es muss doch noch andere Bezugsquellen geben...ich würde lieber "in den Laden gehen" und Farbe kaufen statt irgendwo irgendwas zu bestellen.

Wer hat seine Dielen ebenfalls überstrichen und kann mir Tipps geben was man beachten muss? (Der Schleifvorgang wurde hier ja genügend beschrieben, dazu brauche ich keine Infos)


Weiß jemand wo ich im Ruhrgebiet Farbe kaufen kann?

Sonstige Anmerkungen nehme ich gern entgegen :-)



Ja z. B.



hier: www.naturhaus-hetfeld.de

Grüße aus Koblenz



Ja z. B.



hier: www.naturhaus-hetfeld.de

Grüße aus Koblenz





Danke für die Antwort, ich möchte aber vor allem Wissen welche Art von Farbe ich am besten nehme. Öl/Kunstharz/...keine Anung was es ist.


Kann mir das bitte jemand erklären?!

Vielen Dank :-)



Dielen streichen



Ich habe meine Dielen vor zehn Jahren cremeweiß gestrichen weil sie zu dünn zum Schleifen waren. Ich habe zwei verschiedene Farben versucht. Einmal Zwei-Komponentenlack, der wird sehr hart und blättert auch mal hier und da ab. In einem Raum hat er die Ochsenblutfarbe angelöst und ich mußte alles mit einem Spachtel wieder abkratzen. Das Zeug würde ich nicht wieder nehmen. Danach habe ich Alkydharzfarbe, seidenmatt, genommen. Das ging gut und sieht auch heute noch anständig aus. Beides habe ich im lokalen Malerfachgeschäft gekauft. Markennamen weiß ich leider nicht mehr.



Schleifen UND Streichen -



als Provisorium? Da machen Sie sich viel sinnlose Arbeit. Und schleifen Ihre Dielen sinnlos dünner. Warum?

Ein bisschen Schleifen geht nicht. Sie müssen mit den groben Körnungen anfangen und zumindest bis zum 120er Korn kommen. Dann Streichen Sie drüber, um es später 'mal richtig zu machen?

Alternative: Laugen Sie den Boden an (nicht ab!), und streichen Sie eine Ölkunstharzfarbe auf Lösemittelbasis drüber.

Grüße

Thomas





Danke für die Antworten! Ich bin nun schlauer.

Alkydharz bekommt man im Malermarkt nach RAL-Farben (also nach Wunsch) angemischt.

2,5L kosten ~56€


Nachdem wir gestern mit dem Schleifen begonnen haben, habe ich mich entschieden doch komplett zu schleifen und dann Öl aufzutragen.

Ich bringe es nun, beim Anblick des Naturholzes, nicht mehr übers Herz wieder dick Farbe drüber zu streichen.



Na fein.



Das ist eine gute Entscheidung.

Wählt ein wachsfreies Öl eines Naturfarbenherstellers.

Grüße

Thomas