Fußbodenaufarbeitung in unserem Fachwerkhaus

14.08.2007


Hallo alle da draußen!
Wir haben ein altes Fachwerkhaus erworben. Nun sind wir bei der Planung des Ausbaus. Die Wände müssen gedämmt werden, der Fußboden begradigt und Zu-undAbläufe gelegt werden. Wer kann uns mit Informationen dienen wir wir die Unterbodenkonstruktion machen müssen(alte Dielung soll aufgearbeitet wieder verlegt werden).
Zudem müssen wir von Innen dämmen,ich hätte gerne Tips in welcher Reihenfolge die Stellwände,Dämmung usw. gehöhren. Muß ich zum beispiel zwischen Fachwerk und Dämmumg eine Folie befestigen und muß zwischen Fachwerk und Dämmung eine Lücke gelassen werden. Habe in unserem Umkreis hierzu unterschiedliche Meinungen gehöhrt und bin jetzt etwas verwirrt.
M.f.G. A.Vetter



Sanierung Fachwerkhaus



Bei solch komplexen und gering fehlertoleranten Arbeiten sollten Sie unbedingt für die Planung und die Ausführungskontrolle einen Fachmann hinzuziehen, falls Sie nicht selbst vom Fach sind.
Da ist es mit ein paar Tipps nicht getan, Fehler können erhebliche Schäden nach sich ziehen.
Meine berufliche Praxis als Planer, Bauüberwacher und Sachverständiger hat mir immer wieder gezeigt, das die paar hundert Euro dafür gut angelegt sind.

Viele Grüße
Georg Böttcher



Da hat er recht, der Georg,



besonders in Sachen Außenwanddämmung.

Zu den Dielen läßt sich ohne nähere Angaben nicht viel sagen.

Grüße

Thomas



Innendämmung Fachwerk



Hallo Georg !
Vielen Dank für die Antwort. Ihre Aussage deckt sich mit unserer Entscheidung den Ausbau mit einem Fachmann zu erledigen. Wir haben nicht die Zeit uns da auszuprobieren und dann im Enteffekt ist es nicht richtig.
Also nochmal Danke!
Gruß Annett Vetter