Welche wirtschaftliche Vorteile hat Fachwerkbau in der Gegenwart?

22.06.2011



Sehr geehrte Mitglieder der Community und alle Fachwerkfreunde,

mich interessiert heutige Aktualität der Fachwerkbau in wirtschaftlichen Aspekt. Könntet Ihr mir bitte schön sagen, wie sehr Fachwerkbau in Deutschland sparrsam und ökonomisch rationell ist. Und welche Probleme gibt es in diesem Bereich?

Viele schöne Grüße von hier,
Denis





Hallo,

aus wirtschaftlicher Sicht sind Fachwerkbauten in der heutigen Zeit wohl nicht mehr die erste Wahl.

Ein Fachwerkbau nach energetischen Aspekten, wie sie heute gefordert sind, zu errichten wird gegenüber anderen Bauweisen längere Bauzeiten und erhebliche Mehrkosten verursachen.

Fachwerkhäuser sind zudem in ihrer Nutzung sensibeler und in der Erhaltung deutlich pflegeintensiver.

Grüße
Oliver Struve





Hallo Herr Struve,

Danke sehr für Ihre volle Antwort.


Viele Grüße,
Denis



auch



kann man aus brandschutztechnischen Gründen nicht alle "Bauwünsche" erfüllen, bei Mehrfamilienhäusern kann man nicht wirklich mit Fachwerk bauen. Auch im Städtebau ist fachwerk nicht wirklich machbar. Es bleibt damit eine (Einzel)Lösung für gewillte Ein- und Zweifamilienhausbauer.



Ein Fachwerkbau ist reizvoll,



und die Erhaltung der vorhandenen Substanz wünschenswert.

Ein Neubau in Fachwerktechnik ist wirtschaftlich gesehen nicht sinnvoll, ist weder besonders preiswert, noch bietet der Fachwerkneubau ohne ergänzende Maßnahmen einen modernen Wohnkomfort. Es ist ein Feld für Liebhaber des Fachwerks, die einen finanziellen Mehraufwand und eine längere Bauzeit akzeptieren.

Grüße

Thomas





Hallo Fachwerkfreunde! Danke sehr für Eure neue Kommentare zu diesem Thema.

VG Denis



Welche wirtschaftliche Vorteile hat Fachwerkbau in der Gegenwart?



... kurz und knapp: Keine!

Zumindest kurz- bis mittelfristig.

Ob es da nicht doch wirtschaftliche Vorteile auf langfristiger Sicht gibt, wer weiß?

Gruß
Martin