Scheinfachwerk Dämmen

15.10.2012 Schöni



Wir wohnen in einem Haus, dass ab der ersten Etage Fachwerk hat. Wir haben das Haus vor 15 Jahren gekauft es war so saniert wie es jetzt auch ist.

Beim Fachwerk wurden Bohlen aufgebracht (5 cm dick). Im Gefache dazwischen sind PUR Platten die verputzt sind. Was das genau für Materialien sind weiß ich nicht.

Nun muss die Fassade gestrichen werden weil die Farbe nicht mehr so schön ist. Es stellt sich nun die Frage, ob ich an der Dämmung etwas ändere oder alles so lasse. Probleme habe ich bisher keine festgestellt.

Ansich ist ja falsch gedämmt (PUR). Durch das Aufplanken kann das richtige Fachwerk wenigstens ein wenig atmen.

Ist es besser das PUR gegen etwas anderes zu tauschen. Das Aufplanken gefällt uns und soll so bleiben.

Kann man das PUR auch gegen Holzfaser Austauschen und Verputzen ?

Die Wand geht nach Norden. Das Wetter kommt vom Westen, da hat die Wand kein Fachwerk und ist mir PUR und Putz gedämmt.

Grüße

Thomas



Anscheinend...



... funktioniert das Haus... warum also etwas ändern?... PUR ist an sich ja nicht "giftig" oder so...
Vernünftiger Anstrich und Ruhe ist für die nächsten 15-20 Jahre...

MfG,
sh



geht



ja ich habe noch keine Probleme Festgestellt. Alles scheint trocken und in Ordnung. Es riecht nicht im Haus ect.

Dann mache ich es so.

Danke