Zwischensparrendämmung - Anschluss an Fusspfette??

24.09.2010



Hallo Zusammen,

ich habe folgendes Problem:
Ich will nach der Erneuerung unsers Daches das Dachgeschoss als Wohnraum ausbauen, dazu ist eine Zwischensparrendämmung 200 mm vorgesehen. Da unser Haus ein 200 Jahre altes Fachwerkhaus ist und die Wände alles andere als gerade sind, hat der Dachdecker die schiefen Wände mit einem Ringanker und Unterfütterungen aus Holkeilen ausgeglichen, der Dachüberstand mit Verkleidung verdeckt von Außen die ganze Unterkonstruktion und die Zwischenräume zwischen den Keilen habe ich vermauert - soweit, so gut...
Wenn ich jetzt die Dämmung zwischen den Sparen anbringen will, muss ich im Bereich der Fusspfette ja wohl irgenwo damit anfangen - und da genau ist mein Problem:

Bleibt das Ende der Dämmung dort einfach "in der Luft" hängen, mach ich einen Abschluss zu dem "Kasten" der sich durch die Verkleidung des Dachüberstandes ergeben hat (vielleicht mit einem schrägstehenden Brett)?? Ich will nicht den gesammten Dachüberstand mit Glaswolle vollstopfen, bei 2x15m Länge sind das Kubikmeter! Aber ich denke irgendwas sollte meine schöne neue Dämmung von der "Außenwelt" im doch recht offenen (Nut und Feder - Bretter) Dachüberstand trennen - schon allein wg. eventueller Wespennester usw.
Hat da jemand einen Tipp??

Danke im Voraus!
Gruss
Bernd Hofmann



Ein Bild



hierzu wäre nicht schlecht.

Viele Grüße





Ups... - wird nachgeliefert!!

;-))