Kosten einer Aufdachdämmung ?

02.01.2007



Hallo, wir planen ein kleines Fachwerkhaus zu kaufen. Allerdings ist es notwendig, dass Dach für einen entspechenden Ausbau zu dämmen. Kann mir jemand sagen, ob ich einen Fehler bei meiner folgenden Kostenaufstellung gemacht habe: Dachfläche etwa 120 qm.

Dach abdecken und alte Lattung entfernen.
Ziegel sollen wieder eingesetzt werden.
Lohnkosten pro qm: ???
Folie / Dampfsperre aufbringen: Materialkosten ca. 100,--
OSB Platten 12mm aufbringen (ca. 60 Stück): Materialkosten ca. 330,-- Euro
Aufbringen einer Aufdachdämmung ca. 15,-- / qm: = 1.800,--
Aufbringen einer Lattung: Materialkosten ca. 200,--
Kleinmaterial wie Schrauben etc. ca. 150,--

Materialkosten gesamt ca. 2.580,-- Euro für die 120qm.

Was muss man für das Abdecken und wieder Eindecken pro
QM- an Arbeitslohn rechnen ?

Evtl. kann mir jemand einen Tip geben, ob ich etwas wichtiges vergessen habe bzw. was man an Lohnkosten rechnen sollte.

Vielen Dank vorab
Alex.





Welcher Dämmwert soll erzielt werden?
Gauben, Dachflächenfenster vorhanden/geplant?
Wie sollen die Ortgänge und Traufen nachher aussehen?
Welche Tragfähigkeit hat der Dachstuhl?

Folie / Dampfsperre aufbringen: Materialkosten ca. 100,--
Bessere Dampfbremsen kosten etwa ab 1,60€ /qm aufwärts.

OSB Platten 12mm aufbringen (ca. 60 Stück): Materialkosten ca. 330,-- Euro
Notwendigkeit vorhanden? Fällt weg bei HWF-System.

Aufbringen einer Aufdachdämmung ca. 15,-- / qm: = 1.800,--
Für 15 €/qm gibt es wahrscheinlich nur nur PU oder Polystyrolschaum.
1qm 100mm HWF WLG040 gibt es ab 17 €, Dichte je.n.Pr. 70-135 kg/m³ ->Statik

Gib mal genauere Infos, dann kann man einen sauberen Aufbau planen.
Wenn es keine schwierigen Anschlüsse gibt,
kann man auch selbst eindecken.
(Wenn es denn keine Hohlpfanne ist-> Aufschnittdeckung = Wahnsinn.)

Viele Grüße,
Philipp Kawalek





Hallo und danke für die Info ersteinmal.
Leider bin ich absoluter Laie und kann nur noch folgende Infos geben. Bei dem Dachstuhl handelt es sich um ein Spitzdach (Neigung etwas 50 Grad), zwei Kamine und ein kleines Dachflächenfenster.
Die Sparren sind aus Eiche und etwa 110 x 80 mm. Die Dämmung sollte so ausgelegt sein, dass man das ganze von Innen ordentlich zum Wohnraum (Büro und Schlafzimmer) ausbauen kann. Da das Haus nur rund 4,70 Meter breit ist, wollte ich ungern von Innen Dämmen (sowieso keine Folie unter den Ziegeln) um möglich wenig Platz zu verlieren.
Die aktuellen Bieberschwanzziegel sind etwa 8 - 10 Jahre alt.
Ortgang, Traufe ! Sorry keine Ahnung. Werde aber gleich mal genaueres nachlesen.

Gruß
Alex





Hallo Alex,

werde doch mal hier Mitglied,
dann kannst Du auch Fotos einstellen usw.

Kann es sein, daß das Haus sehr, sehr lang ist?
Die Sparren sind nicht so dicke, wie lang sind die denn,
und in welchem Abstand zueinander? Mittelpfette o.ä.?
Müssen die aufgedoppelt werden, damit das OSB drauf kann?
Wieviel qm mit Stehhöhe werden denn da entstehen?

Viele Grüße,
Philipp Kawalek





Hallo, Mitglied werden wir auf jeden Fall noch. Fotos habe ich noch keine. Noch ist das Haus nicht gekauft (aktuell in Verhandlung).
Das Haus ist rund 12 Meter lang. Die Sparren haben einen Abstand von etwa 50 cm. Die Stehöhe (185 cm) ist auf eine Breite von etwa 200 cm. Der Raum ist zwar nicht riesig, schafft uns jedoch Freiräume in den unteren geschossen.
Ich hatte ursprünglich vor, auf die OSB - Platten ( oder auch ohne) eine 100er Dämmung auzubringen. Dann von Innen an
die Sparen nochmals eine ca. 3 x 5 cm Eternitlatte rechts und links und in den Zwischenraum eine 5 cm Dämmung, darüber dann nochmals eine Holzplatte die gestrichen werden kann. So kann man die Sparren dann nich gut zur Hälfte sehen.
Was meinst Du ?

Gruß
Alex



Hohlpfanne = Aufschnittdeckung = Wahnsinn



Lieber Herr Philipp Kawalek,

ich habe in Ihrer Antwort an Alex gelesen:

Hohlpfanne = Aufschnittdeckung = Wahnsinn.

Ich habe die Möglichkeit, alte Hohlpfannen zu kaufen.

Ich denke, Hohlpfannen sind "verschiebefreundlich".

Was soll daran "Wahnsinn" sein?

Ich wüsste auch gerene was Aufschnittdeckung konkret meint und wies gemacht wird. Dass vier Pfannen an einem Punkt übereinander liegen sollen habe ich gelesen. Anfangen kann ich damit aber nicht viel.

Vielen Dank für eine Antwort!

Meine E-Mail - über meine Frau -
karin.grossenbach@t-online.de

Frank Großenbach
22. Januar 2007





Nun ja,
ich habe mein Dach selbst gedeckt mit
Jacobi Hohlpfanne in Aufschnittdeckung.
Dazu hat das Dach auf jeder Seite drei Gauben mit Spitzgiebel.
Hohlpfannen liegen nicht automatisch 'richtig',
schon gar nicht in Aufschnittdeckung.
Würde, wenn die Dachneigung es zuläßt,
Vorschnittdeckung oder einen Falzziegel in Hohlpfannenoptik empfehlen.

Viel Spaß,
Philipp Kawalek