Dämmung innen oder aussen

24.06.2015


Hallo,

ich habe eine Frage zur Dämmung eines Fachwerkhauses.
Haus:
Ebene 0 = Bruchsteinmauerwerk
Ebene 1 = Fachwerk Eiche
Ebene 2 = Fachwerk Fichte
Dachgeschoss = Fachwerk Fichte

Ebene 0 und 1 Bj unbekannt
Ab Ebene 2 Bj 1907

Frage:
Es gibt so viele Meinungen zur Innen oder Aussendämmung.
Was ist für ein Fachwerkhaus bauphysikalisch am besten,
wenn man das Freilegen mal hinten anstellt.

Innendämmung = Gefahr das der Taupunkt im Fachwerk liegt
Aussendämmung = Taupunkt liegt auf keinen Fall im Fachwerk

Danke für eure Infos!



Für beide Varianten



gibt es Vor- und Nachteile.

Außen:
+ optimaler Wetterschutz vor Niederschlägen und Wind
+ Keine oder nur wenig Wärmebrücken
+ Kein Raumverlust
- Die Außenansicht wird verändert
- Kostenintensiv, da die gesamte Fassade betroffen ist

Innen:
+ Die Außenansicht bleibt erhalten
+ kostengünstig, die Dämmung kann in mehreren
Etappen erfolgen
+ Räume lassen sich schneller aufheizen
+ Einfache Anschlüsse
+ Kein aufwändiges Einrüsten der Fassade
- Kein oder unzureichender Wetterschutz
- Erhöhter Wärmeverlust durch Wärmebrücken
- Raumverlust
- Gefahr von Tauwasserbildung
- Gefahr von Frostschäden an sperrenden
Außenschichten

Grüße aus Koblenz





Die von Ihnen getroffene Schlussfolgerung:

"Innendämmung = Gefahr das der Taupunkt im Fachwerk liegt
Aussendämmung = Taupunkt liegt auf keinen Fall im Fachwerk"

ist mit wenigen Ausnahmen vollkommen richtig. Mann müsste die Ebenen einmal durchrechnen um zu sehen ob diese sich hinsichtlich des Feuchtdurchganges ähnlich verhalten, bzw. "kompatible" Wärmedurchgangswerte besitzen.

Wichtig wäre vorab zu wissen in welchem Umfang Erneuerungen am Gebäude vorgesehen sind.

Gruß aus Wiesbaden,
Christoph Kornmayer



Leider ist auch die



Aussendämmung fehlerbehaftet!

OB der Taupunkt da die große Gefahr darstellt halte ich für falsch!
Wir haben uns seit jetzt fast 20 Jahren auf die Innendämmung spezialisiert und blicken auf eine Fülle von schadenfreien Referenzen zurück.
Wichtig ist für uns die Baustoffauswahl und die verwendete Technik.
Grüße aus Koblenz



Fachwerk Innen- oder Außendämmung



Hallo Mirko
Mach doch ein Bild deines Hauses und schreibe mehr über deine Absichten.
Bei schönem aufwendigem Sichtfachwerk wird niemand eine Außendämmung aufbringen.

Wenn eine Innendämmung vorgenommen soll kann ggf mit Wandheizung oder Heizungsrohrverlegung im Bereich der Deckenbalken die Auffeuchtung verhindert werden.
Anschlüsse und Durchdringungen müssen sorgfältig ausgeführt werden.

Grundsätzlich sind kapillaraktive sorptionsfähige Dämm- und Baustoffe fehlerresistenter.
Möglichst alkalische Putze und Farben verwenden.

Was soll denn insgesamt saniert werden?
Geht es primär um Heizkosteneinsparung ?

Die Dachbodendämmung ist normalerweise am effektivsten und am günstigsten.
Dann Konvektion vermeiden, also unkontrollierten Luftaustausch minimieren, aber genügend lüften- möglichst Hygrometer aufstellen.

Alle weiteren Maßnahmen hängen miteinander zusammen und von den jeweiligen Bedingungen, dem Erhaltungszustand und auch dem Heizsystem

Ggf Kannst du auch gerne Bilder und Infos an meine angegebene mailadresse schicken oder hier einstellen

Andreas Teich