nochmal zur Innenwanddämmung

29.07.2009



Mineraldämmplatten

---Forenreferenz-----------
Mineraldämmplatten -
Das ist ja echt schön, dass ich so ausführliche Antworten bekommen habe.
Habe jetzt von einem Bekannten, der im Trockenbau tätig ist, Multipor Mineraldämmplatten vorgeschlagen bekommen. Die bestehen aus Calciumsilikathydraten. Nach belesen geben diese Dämmplatten das angefallene Tauwasser auch wieder der Raumluft zurück.
Das einzigste was ich nicht weiß wie die befestigt werden, ich gehe mal davon aus, dass diese auch mit Kleber befestigt werden. Aber da würde ich mich nochmal kundig machen. Würde mich freuen, wenn ihr mir nochmal darauf antwortet.
LG Anke mehr ...
----------------------------------


- Das ist ja echt schön, dass ich so ausführliche Antworten bekommen habe. Habe jetzt von einem Bekannten, der im Trockenbau tätig ist, Multipor Mineraldämmplatten vorgeschlagen bekommen. Die bestehen aus Calciumsilikathydraten. Nach belesen geben diese Dämmplatten das angefallene Tauwasser auch wieder der Raumluft zurück. Das einzigste was ich nicht weiß wie die befestigt werden, ich gehe mal davon aus, dass diese auch mit Kleber befestigt werden. Aber da würde ich mich nochmal kundig machen. Würde mich freuen, wenn ihr mir nochmal darauf antwortet.
Bin allerdings am überlegen, ob wir die Dämmung nicht komplett lassen, aufgrund von evtl. Tauwasserbildung.
Denn wenn wir in ein paar Jahren die Balken deswegen austauschen müssen, wäre das wohl noch teurer.
LG Anke



multipor



hallo von multipor als Innendämmung kann ich nur abraten ,nach angaben der Hersteller ist die Platte wasserabweisend ,was bedeutet das sie natürlich doch ein Feuchte problem bekommen werden!!!!
ich hab mal eine Berechnung lassen zum Taupunkt und wassereintrag die berechnung ergab ganz klar das die platten nicht den anforderungen nach glaser bestehen werden ums deutlich zu sagen das Mauerwerk säuft ab!!!!!! also hände weg von dem material



Die zweite Überlegung



ist wohl der vernüftigere Weg.

Grüsse



Ob Das Glaser Programm das richtige



ist eine Innendämmung bauphysikalisch zu Betrchten darf bezweifelt werden!

Grüße



innen dämmung



ob herr glaser richtig lag oder nicht sollten wohl andere entscheiden fakt ist das die taupunktberechnungen in der regel nach glaser brechnet werden
was immer man davon hält!!!!!!!!!!

ok aber es ist ja wohl auch nicht das thema gewesen

die frage ob ein material welches wasserabweisend ist überhaupt als innen dämmung taugt



Ich kannn



den Satz auch lesen wenn ein Ausrufezeichen weniger drin ist!!

Fakt ist das Glaser nicht die Berechnungsmethode ist um eine Innendämmung zu überprüfen. Ich weiß das in meiner Eigenschaft als Referent für die Gebäudeenergieberater!

Leider wird es immer noch von denen die es nicht besser wissen eingesetzt.

Aber wie schon geasagt iost das nicht das Thema gewesen.