Dachdämmung

09.01.2016



Hallo habe ein Fachwerkhaus von ca1850.. Das Dach ist vor ca 8 Jahren neu gekommen mit Hinterlüftung der Pfannen ,Dachstuhl ist der alte..es ist kein Drempel vorhanden.
wie dämme ich das Dach mit zwischensparrendämmung??
ganz wichtig wie bringe ich die Dampfsperre an? der Boden ist mit alten Holzdielen verlegt. drunter befindet sich eine Lehmdecke....
Fragen über Fragen,hoffe mir kann einer helfen..
Lieben Gruß



Details



zur Dampfbremse/Sperre würdest Du bei den Systemgebern der Dämmung finden - mit was willst Du denn die Zwischensparren+Untersparrendämmung ausführen ? Hat Dein Dachkasten Lüftungsgitter (etwa 5 cm hoch?)



Dachdämmung



da brauchts genauere Daten:
Sparrenmaße und Abstand
Welche Unterspannbahn?
Welcher U-Wert wird angestrebt?
Soll das Dach als Wohnraum genutzt werden?
Kann zusätzlich Innendämmung erfolgen trotz weniger Deckenhöhe?
Wie soll die Innenverkleidung aussehen-welche Oberfläche?

Bild von innen ist sinnvoll

Andreas Teich



Dachdämmung



Also der Sparrenabstand ist sehr unterschiedlich...mal 54,mal 80 mal 64 wie halt so ein altes haus ist.
Unterspannbahn ist die graue Delta Maxx. es soll kein Wohnraum werden. nur gedämmt und die Dampfbremsfolie.,da ich die oberste Geschossdecke von Speicherseite nicht dämmen kann weil der Aufbau zu hoch wird..soll alles als Lagerplatz verwendet werden.... und Ja ich habe ein schwarzes Lüftungsband drin..



Dämmun



dann solltest Du zwischen Dämmung und Unterspannbahn etwa 4 cm Luft lassen - damit möglich Feuchte und die Hitze im Sommer über die Lüftung gut abgeführt werden kann. Da so nur etwa 10 cm für die Dämmung übrig bleibt, die weitere geplante Dämmstärke in einer Unterkonstruktion udn Tragkonstruktion für die Innerkleidung verbauen, da passem locker nochmal 10 cm oder mehr rein. Da Du keine Installationsebene für den Speicher brauchst, kann die Dampfbrense unter die Innenverkleidung. Wäre noch die Frage, ob bis zur Spitze oder Spitzboden ungedämmt. Das wär die einfache Beschreibung.



Vollsparrendämmung



Eine Vollsparrendämmung in 14 cm Stärke z.B. mit einer Holweichfaserdämmmatte können Sie problemlos ausführen, wenn eine Konterlattung vorhanden ist. Auf der Innenseite müsste dann eine Luftdichtheitsebene mit Dampfbremsfunktion (keine Dampfsperre!!!) eingebaut werden (ich gehe davon aus, dass die Delta-Maxx neueren Datums ist mit einem sD-Wert von 0,15 m)



ungeheizter gedämmter Raum



Aufgepasst wegen Luftfeuchtigkeit... Wenn feuchtwarme Luft aus dem Innenraum in den unbeheizten Raum kommt, kann es kritisch werden.

Entweder Lüften oder entfeuchten.



Dachdämmung



Hatte vor das Fenster auf Kippstellung zu lassen.?!
Keine gute Idee



Unbewohnten Dachraum dämmen



Die Deltamaxx hat einen niedrigen Sd-Wert, sodass es gerade bei so unterschiedlichen Sparrenstärken gut möglich ist, eine Vollsparrendämmung zB mit Zellulose-Einblasdämmung vorzunehmen.
Unter die Sparren (ggf noch aufdoppeln)eine Dampfbremse sorgfältig verkleben, dann darauf eine Sparschalung verschrauben.
Danach ausblasen

Das genügt zur Dämmung und ist günstig.

Andreas Teich



Zellulose vs. Holzflex



Zellulose ist toll, aber zum selber dämmen ist Holzflex etwas leichter bekömmlich.

Wie vorgeschlagen, Dämmung zwischen den Sparren, Dampfbremse, dann z.B. 40x60 mm Latten im Raster der Verkleidung (50 cm Achsabstand für Gipsfaserplatten). Zwischen den Latten passt gut Untersparrenfilz, z.B. Isover WLG032.