Dämmung beim Schieferdach

18.03.2005



Hallo. Erstmal dank an alle die mir bei meiner letzten frage geantwortet haben. jetzt die nächste:
welcher Aufbau zur Zwischensparrendämmung empfiehlt sich, wenn das Dach mit Naturschiefer (auf ca.2,5cm Holzschalung mit Deltamaxx, diffusionsoffen, dichtbahn) gedeckt ist. muß ich hinterlüften und in jedes sparrenfeld einen firstlüfter setzen? kann man nach schema 08/15 vorgehen und mit Mineralwolle, Dampfsperre und Rigips arbeiten?

danke im voraus
mfg Gregor Bitterlich

PS: was macht man am Giebel ?(ist nur holzverschalt)



Dämmung beim Scheferdach



Guten Abend,
das mit den vielen Lüftern würde ich lassen, weil ein Schieferdach durch seine Kleinteiligkeit naturbedingt luftzugdurchlässig ist.
Folgende Dämmungen sind möglich:
- Zwischenspqrrendämmung + zusätzliche Dämmung quer dazu, um auf das Anforderungsniveau der EnEv zu kommen, Material Miwo, Hanf, Schafswolle
- Einblasdämmung mit Zellulose (hab ich was gegen)
- Einblasdämmung mit kapillaraktiven Fasern, z.B. Hanf (schon besser).
Im Fall einer Verwendung von Mineralwolle ist die Dampfsperre innenseitig Pflicht !

Am Giebel würde ich die Verkleidung abnehmen und eine gedämmte und hinterlüftete Vorhangfassade vorsehen. Nur wenn das nicht geht, kann man auf eine Innendämmung zurückgreifen.

mit besten Grüßen