Dach Dämmen

29.12.2014 amorgalex



Hallo, ich bin im besitz eines Fachwerkhaus das um 1800 erbaut wurde. Die Wohnräume sind soweit Saniert und jetzt wollte ich den Dachboden Dämmen. Er soll aber nicht ausgebaut werden, er dient nur als abstell Möglichkeit (wird auch nicht geheizt). Wie gehe ich da richtig vor, von Innen sehe ich die Bretter vom Dach (das Dach ist mit Schindeln gedeckt).
Muss da noch eine Unterspannbahn angebracht werden und brauche ich auch eine Dampfsperre in diesen Fall?



Dach dämmen



warum soll das Dach gedämmt werden, wenn es nur als Lager dienen soll und nicht beheizt wird? Eine Dachdämmung ist neben dem Eingriff in die Statik auch eine erhebliche finanzielle Aufwendung. Was sind gegenwärtig für Schindeln drauf und muss die Dachhaut auch erneuert werden?
Gruß Pope



Statt Dachdämmung nur Boden dämmen



Einfacher, kostengünstiger und dämmtechnisch besser wäre in jedem Fall die oberste Geschoßdecke zu dämmen- wenn du den Platz zum Abstellen benötigst muß dies nur entsprechend berücksichtigt werden.

Ich würde aber auf keinen Fall die Styropordämmung mit Plattenbeläge nehmen.
Auch bei unserem Haus habe ich eine techn bessere Ökovariante gewählt ,wobei wir dabei auch Passivhausniveau erreichen.
Bei Fragen gerne Mail schicken

Andreas Teich