Bin unsicher mit der Dampfbremse .....

30.03.2021 Thommes


Hallo Leute,

ich bin gerade am grübeln über ein Detail bezüglich der Montage der Dampfbremse .

fangen wir mal mit Infos an:
Einfamilienhaus ca. Bj 48
wird gerade von mit Kernsaniert (einmal so richtig alles )
Dach wurde kürzlich erneuert, Kombinationsdämmung ( Aufsparrendämmung Braas clima comfort 100mm + Zwischensparrendämmung Steico 038 120mm) muss so sein weil KFW85 Einstufung

wie die Dampfbremse ( pro clima intello) innen anzubringen ist , ist mir klar ...nur bin ich in Sachen Dachboden etwas unsicher.
das Problem ist ,das auf dem Dachboden höhe 190cm (welcher von mir später nicht genutzt werden soll )
auf der Holzbalkendecke+Lehm Fehlboden einfach damals mal ein Betonestrich (ca. 30mm dick )aufgebracht wurde.
Eingefasst wurde der Estrich an den Sparren mittels simpler Stellbretter .
Ich könnte zwar die Dämmung hinter den Stellbretter nach unten zum Obergeschoss durchschieben, aber die Dampfbremse vom Obergeschoss zum Dachboden durchgehend anschließen ist absolut unmöglich.

nun meinte ein Kumpel von mir das ich ja einfach die Dampfbremse an die Deckenbalken vom Obergeschoss machen soll und den Dachboden weglassen soll.
ich müsste dann irgendwie eine abgedichtete Bodentreppe verbauen...was kein Problem darstellt, aber irgendwie bin ich mir unsicher ob das technisch funktioniert und sinnvoll ist den Dachboden vollständig in der Dämmebene zu integrieren.

Um die Dampfbremse klassisch bis zum First hochzuziehen müsste ich den Estrich im Dachboden entfernen ( 40qm) , einen teil vom Fehlboden (Sparrenanschluss) rausehmen, Dämmung sammt Dampfbremse einbauen und Fehlboden wieder einbringen.
später würde ich dann eine 25mm Osb Platte als Fußboden im Dachboden verlegen, es muss ja mindestens einmal im Jahr der Schornsteinfeger da hoch.


Meinen Energieberater brauch ich zu dem Thema nicht befragen.....Fachwissen zum Thema Altbau ist da eher Mangelware. Er kann zwar ein paar schöne Szenarien im U-wert Rechner eingeben, aber bei der technischen Umsetzung wirds dann Fragwürdig.

gruß
Thomas



Dampfbremse



als hat das sog. Obergeschoß auch Dachschrägen, die mit gedämmt werden ? Und befindet sich die Estrichschicht also zwischen Obergeschoß ( was dann ja eigentlich auch ein bereits ausgebautes Dachgeschoß wäre) und sogenanntem Spitzboden ( der Raum über den Kehlbalken)? Vielleicht hilft eine Skizze und Fotos von der fragwürdigen Stelle.



ja genau



auf den kehlbalken liegt der betonestrich.
das obergeschoss liegt komplett im Dachstuhl....also eher als Dachgeschoss zu benennen.
Der gesammte Dachstuhl wird innen gedämmt.
der Spitzboden hat 2 Giebelfenster und ein Dachaustiegsfenster.

habe vorhin mal mit der Technik von Pro clima telefoniert.
die sagten mir das ich zusehen soll das ich die Dampfsperre bis zum First verlegen soll.


gruß



Bild


Bild

hier mal ein bild



bild


bild

noch eins



Decke vom Obergeschoß



zuerst müßtest Du Dich wohl entscheiden, ob Du den Spitzboden ( Raum über Estrich) an den Dachschrägen mit dämmen willst und so zum Warmraum machen willst.
Wie ist denn jetzt die Decke des Obergeschosses aufgebaut, die letzten Schichten kennen wir, oben Estrich, dann Lehm auf Fehlboden und weiter nach unten?
Die Geschichte ist die, wenn Du nicht das gesamte Dach dämmst, ist eine Dämmung auf dem Estrich sinnvoll, weil das dann die oberste Geschoßdecke wäre. In diesem Fall würde es reichen, wenn die Dampfbremse von unten kommend auf die Decke des Obergeschosses geklebt wird, falls das geht ( daher meine Frage nach dem Deckenbelag). Die Dämmung würde dann zwischen den Sparren bis zur OK Estrich gezogen. Als Abschluss eine diffusionsoffene Unterdeckbahn auf den Estrich über die Stirnseite der Dämmung an die Dachschalung kleben, sodass die Dämmung nicht von kalter Luft durchströmt werden kann.
Variante 2: Dämmung und Dampfbremse bis in den First: Dazu wäre wichtig, wie die Decke im OG beschaffen ist.



gedämmt ist das Dach ja schon...



mit der Aufdachdämmung ..
innen sollen die Sparren komplett gedämmt werden , da der Spitzboden ja noch begehbar sein muss.
Material dafür habe ich ja schon da...die Holzfaserdämmung.

Pro clima hatte gesagt das ich den Spitzboden kontrolliert belüften muss wenn ich die Dampfsperre unterhalb der Kehlbalken ziehe....da sich wohl durch Temperaturveränderungen Feuchtigkeit im Spitzboden bilden kann
darauf habe ich kein Bock....deswegen fliegt Samstag der Estrich raus.
Gerüst steht noch...Schuttrutsche habe ich vorhin organisiert.

naja...dann gibts auch wieder Recyclingmaterial zum auffüllen im Hof.

trotzdem Danke an alle die sich hier beteiligt haben.

gruß
thomas