Statikberechnungen von Holzbalken/decken

07.03.2006



Hallo,

kann mir jemand berechnen wieviel ein Holzbalken an Last aushält?

Oder besser gesagt wie sehr man ihn belasten kann/ was der boden aushält.


Es ist eine Altbauwohnung im letzten Geschoss (3.), die Balken sind 20X18cm und sind 5m lang (von Wand zu wand, wieviel sie in der wand aufliegen kann ich so erstmal nicht sagen.

Nun zu dem Fussboden: Es liegen im raum sichtbar 4 der oben genannten Holzbalken und 2 in der wand (pro seite einer).

Der Abstand zwichen den Balken beträgt 75cm.
Die balken sind auf einschub mit brettern und Schlacke versehen.

Mit wieviel last kann man ca. diesen boden belasten?

Ich frage deshalb weil ich einen neuen Fußbodenaufbau plane wegen Schallschutz. (Heimkino)

Der Aufbau wird aber sehr schwer ca. 55kg/m²!!!

Mfg U. Bürgel



Gerne



mache ich ihnen eine Berechnung, dazu müssten sie sich aber mit mir in Verbindung setzen, denn eine Statik sprengt die Möglichkeiten eines Forums bei weitem und ist mehr als eine kleine kostenfreie Beratung ;-))



Gerne



Und was würde so etwas ungefähr kosten?



Deckenbalkendimensionierung



Dachog. Auch ich rate Ihnen, die Tragfähigkeit Ihre Decke überprüfen zu lassen. Ohne statisch durchzurechnen, ist die Decke schon rein Zimmermannsmäßig knapp bemessen. Eine alte Zimmermannsregel besagt, daß die Höhe eines Balkens = der freien Länge * 4cm + 4cm Sicherheitszuschlag sein sollte. Also h= 5,00m*4cm+4cm=24 cm. Da die Breite sich zur Höhe wie 5:7 verhalten soll, ergibt sich 17,14 = 18 cm. Nach den um 1920 geltenden sächsische Bauvorschriften, waren für Deckenbalken bei freier Länge von 5,00 m und einem Balkenabstand von Mitte zu Mitte von 0,90m, 18/24 Dimensionierung vorgeschrieben. Mfg ut de Oltmarkt



Deckenbalkendimensionierung



Und nach der Faustformel, wieviel müßte dann so ein Balken an gewicht aushalten können?



Zulässige Beanspruchung



bei der Fingerformel, rund 80 Kg zulässige Beanspruchung des Balkens pro cm²!



Zulässige Beanspruchung



"bei der Fingerformel, rund 80 Kg zulässige Beanspruchung des Balkens pro cm²!"

Wirklich pro cm²? oder eher m²?



Praktische Baukonstruktionslehre/statik!



Bei uns rechnet man noch in cm²,-)



Hier liegt aber irgendwo ein Missverständnis vor:



80 kg/cm² macht hochgerechnet 800 to/m². Damit kann nicht die Belastung der Decke gemeint sein. Da kann ich im Augenblick auch nicht folgen.
Die zugelassenen Spannungen könnten gemeint sein, aber damit kann Herr Bürgel vermutlich nicht viel anfangen. Zul. Sigma Biegung bei Nadelholz = 100 kg/cm² oder 1,0 kN/cm² wie man heute sagen würde. Zul. Sigma Zug = 90 kg/cm² und zul. Sigma Druck = 85 kg/cm². :-)))