Alter eines Fachwerkhauses

20.07.2006



Hallo zusammen,
wir sind nun endlich stolze Besitzer eines Fachwerkhauses an der Mosel. Das Haus ist soweit gut in "Schuss". Bei der näheren Untersuchung der Balken im Dachbereich fielen und folgende Dinge auf:
-Die Balken sind bis auf zwei Stück aus Rundhölzern.
-Alle Balken mit Rundhölzern weisen die Zeichen XIIX auf.
Was hat es mit diesen Zeichen auf sich?? Ist damit das Baujahr gemeint?? Positionskennzeichnung scheidet denke ich mal aus, da alle Balken diese Einritzungen haben?!
Was meint ihr dazu??
Gruss Marco



baujahr kann



nicht sein: in arab. zahlen steht da hintereiander: 11 u. 9 oder 12 und 10 oder 10, 2 u. 10. macht doch keinen sinn.



markirungen



hallo mich würde interessiren ob alle balken die gleichen markirungen haben oder ob sie sich unterscheiden



Markierungen



sind auf allen Balken gleich, immer XIIX. Wenn man 12 und 10 zusammensieht kommt man auf das Jahr 1210. Ich weiß, so ein Baujahr ist extrem unwahrscheinlich, mich würde aber doch die Bedeutung dieser Zeichen interessieren.
Gruss Marco



Holzmarkierung



Dachog. Noch garnicht lange her wurden Holzkonstruktionen vor dem Einbau erst einmal im Trockenen, also zur Probe auf einem sogenannten Schnürboden errichtet. Daher rührt auch der Begriff "Abbund" bzw. "abbinden". Bei diesem "Trockenbau" erhielten die einzelnen Konstruktionshölzer Markierungen, die dann in den sogenannten Werkplan eingetragen wurden und somit die Position jedes Teiles festlegten. Die Art und Bedeutung eines jeden Zeichen ist von Meister zu Meister verschieden, auch von Region zu Region. In diesem Fall bekamen eben die Sparren das Zeichen XIIX. Die Ähnlichkeit mit römischen Zahlzeichen ist zwar gegeben, aber mehr nicht. Der Versuch Arabische Ziffern mit der Axt in Bauhölzer zu kerben wird einem alsbald den Sinn verstehen lassen. Mfg ut de Oltmark.



Danke für...



Euere Antworten, das hilft mir jetzt schon mal weiter. Nochmals danke.
MfG Marco