Suche kompetente Firma zur Grundmauertrockenlegung

26.07.2010



Hallo Gemeinde,

Ich bin gerade dabei in meiner 150 Jahre alten Scheune weiteren Wohnraum im EG zu schaffen. Der alte Fussboden, bestehend aus einem Mix von gestampften Lehm, alten Beton und Sandsteinplatten, ist mittlerweile raus. Beim begutachten von Grundmauer und Schwellbalken ist mir aufgefallen, dass beides, Grundmauer und Balken, eine aus meiner Sicht mäßige Feuchte aufweisen. Ich habe allerdings kein Messgerät genutzt. An manchen Stellen sind jedoch deutliche Salzausblühungen zu sehen. Auch am Balken sieht man Spuren. Der Balken ist von der Substanz her allerdings noch vollkommen intakt. Das Gefache bzw. die Wand war bislang von mindestens einer Seite offen (also nicht verputzt o.ä.), ich denke daher konnte sich die Feuchtigkeit weitestgehend verflüchtigen. Für die Nutzung als Wohnraum wollte ich die Wände Verputzen (Lehm und Kalk). Ich befürchte jedoch, dass es im jetzigen Zustand irgendwann zu größeren Problemen durch die Feuchtigkeit kommt...

Hinzu kommt, dass ich beim Fussboden gern eine Betonbodenplatte (mit Fussbodenheizung und Natursteinbelag) nutzen wollte, da der Raum direkten Anschluss an eine Außenterasse bzw Garten hat und von der Oberfläche her entsprechend robust sein soll. Jetzt habe ich aber hier im Forum schon dramatisches bezüglich Diffusionsdruck etc. gelesen. Ich befürchte nun, dass die Betonbodenplatte das Durchfeuchten der Grundmauer noch verschlimmert.

Eine Horizontalsperre in Form von Teerpappe o.ä. existiert natürlich nicht. Von den ganzen chemischen Verfahren halte ich nichts, sind meiner Meinung nach nicht auf Dauer ausgelegt.

Ich suche daher kompetente Firmen in der Region 99817 Eisenach, die fachgerecht die Grundmauer austauschen (Fundament, aufmauern mit Horizontalsperre, etc., ca. 18 lfd. m).

Wer kennt da jemanden?

Danke Euch jetzt schon für Antworten!





Das wäre dann eine klassische Baufirma.


Grüße aus Schönebeck



Die Meinungen gehen da auseinander...



Ich habe schone einige lokale Firmen befragt, manche halten das für nicht notwendig, andere haben abenteuerliche Vorschläge... Allein schon bei der Auswahl des Mörtels hat jeder einen besseren Vorschlag... Ich denke nicht, dass eine klassische Baufirma, die nur mit massiven Bauwerken zu tun hat, hier die erste Wahl ist... Daher auch der Threadtitel: kompetente Firma.



Grundmauer Trockenlegung......



Hi Stefan,
die Grund bzw. Fundamentmauern werden mit Zementmörtel gemauert und das ist Alternativlos!
Du solltest darauf achten das die Betonplatte unterhalb des Schwellbalkens bleibt und der Schwellbalken durch eine HZ Sperre vor aufsteigender Feuchtigkeit geschützt wird, insofern sollten die neuen Grundmauern u.u.etwas tiefer gegründet werden.
Sollte der Schwellbalken im Bereich des neuen Estrichs zum liegen kommen wirds etwas komplizierter. Der Übergang zum Balken muß diffusionsoffen sein. Folien im Anschlußbereich, Silikon zum verschließen der Anschlußfugen sowie PVC Fußleisten verbieten sich hier.

Kalkmörtel im Innenbereich ist eine gute Wahl.
Wie sieht denn das Mauerwerk von außen aus und was ist da geplant?
Wo ist deine Geländehöhe?

Sorry, leider nichts zur eigentlichen Frage nach ner Firma im Raum Thüringen.

Viele Grüße





Na ja,
kompetent sollte ja eigentlich jede Firma erstmal sein.
Ob das vorhaben nun notwendig ist kann keiner aus der Ferne sagen.
Der Abschnittsweise Mauerwerksaustausch unterm Schwell sollte schon ganz normale Maurerarbeit sein.
Wenn Sie alleine auf der Suche nach einer Firma nicht fündig werden sollten Sie eventuell an einen Altbau erfahrenen Planer heran treten.
Grüße aus Schönebeck



Scheunenumbau



Hallo Stefan,
ich empfehle Ihnen dringendst, bei Umbau zuerst einmal eine seriöse Planung der Maßnahmen aus ganzheitlicher Sicht vornehmen zu lassen.
Solche Insellösungen einzelner Probleme können kontraproduktiv, teuer und manchmal schädlich auf andere Baumaßnahmen wirken, wenn sie nicht Teil eines Gesamtkonzeptes sind.
Sich irgendeine Firma zu suchen, die dann selber entscheidet was zu tun ist führt mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einem Desaster.
Seriöse Handwerker wollen eine klare Aufgabenstellung, besser eine Ausschreibung; das ist auch zu deren Sicherheit was Gewährleistung betrifft und lassen daher lieber ihre Finger von undefinierten Leistungen.
Ich empfehle Ihnen erst einmal die Baumaßnahme in ihrer Gesamtheit zu überdenken. Basis dafür muß eine Bestandsaufnahme des Gebäudes hinsichtlich Zustand und Aufmaß sein.
Falls Sie nicht zufällig selber vom Fach sind, brauchen Sie schon in dieser Phase kompetente Hilfe durch einen Planer.
Eine Baugenehmigung ist sicher auch erforderlich.
Falls die schon vorhanden sein sollte, dann lassen Sie Ihren Planer das Problem lösen. Er sollte dann die Technologie und das Verfahren festlegen und eine präzise Aufgabenstellung am besten in Form einer Leistungsbeschreibung erstellen.
Damit können Sie auf die Suche nach einer geeigneten und kostengünstigen Firma gehen.

Viele Grüße