Badezimmer Decke unter Dachboden und Bodenaufbau

22.04.2015 Herr Hanisch



Wir haben folgende Situation im Badezimmer:
Dachbodendecke (Dachboden nicht beheizt, aber Dachbodendecke wird noch gedämmt von oben)
Die Badezimmerdecke ist wie folgt aufgebaut: Fachwerkbalken holzsichtig roh vom Badezimmer aus sichtbar. Auf diesen aufliegend unterschiedliche breite Eichenbohlen. Darauf befindet sich eine etwas 7 cm starke Lehmdeckeauf dem Dachboden.
Die Balken im Badezimmer sollen sichtbar bleiben und es soll keine komplett abgehangene Decke entstehen. Wir möchten jedoch das Feld zwischen den Balken abhängen. Wie wäre hier der beste Aufbau?. Kann man seitlich Leisten an dei Balken schrauben und von unten OSB-Platten (wir wissen sie sind nicht oder gering diffusionsoffen) oder Nut-Feder-Bretter montieren und sollte oder kann man als Abschluss grüne Rigipsplatten aufbringen? Vorschläge hierzu würden uns interessieren.
Die Wände sind im Lehmverbundsystem und wir werden auch nur wo nötig (im Duschbereich etc.) fliesen. Den Boden wollten wir dann mit den Schwalbenschwanzplatten (Balkenabstand unterschiedliche und max. 90 cm) und einem Estrich vorbereiten um zu fliesen. Gibt es hier Einwände oder positive Erfahrungen?



Badezimmerdecken u Bodenaufbau



Ich würde sehen , daß alle Flächen möglichst diffusionsoffenen und mit sorptionsfähigen Materialien bekleidet sind.
Hohlräume würde ich vermeiden, da hier an kälteren Flächen u.U. Feuchtigkeit kondensieren könnte- eine Dampfbremse dicht zu Verlegen ist evt zu schwierig.
OSB würde ich in einem Feuchtraum nicht nehmen- besser direkt auf die bestehende Decke einen Putzträger, Heraklith, Holzfaserplatte oä aufbringen und mit Kalkputz verputzen.

Zu viel andauernde Feuchtigkeit vermeiden- Feuchtespitzen werden bei diesen Wand- u Deckenflächen aufgenommen und können langsam wieder austrocknen.
Zum Dach hin sicherstellen, daß zur Vermeidung von Kondensation keine Konvektion stattfinden kann.Winddichtung über der Decke verlegen und durchgehend dämmen.

Die Fußbodenkonstruktion wird natürlich schwer.
Tragfähigkeit der Decke ist ausreichend?
Die Unterkonstruktion für die Lewisplatten muß gerade sein oder ausgerichtet werden.
Ich selber habe einen Holzboden in einer vermieteten Wohnung verlegt ohne jedes Problem.
Hat den Vorteil einfacher zu sein, leichter und flexibler.
Schallschutz muß ggf separat gewährleistet werden.

Randabdichtung beim Holzboden kann durch unter die Fußleisten geklebte Kompribänder erfolgen.

Andreas Teich