Bad, ebenerdige Dusche, und Lehmwand

15.03.2014 Herbert40


Bad, ebenerdige Dusche, und Lehmwand

Hallo Leute,

Ich möchte eine ebenerdige Dusche in mein Bad einbauen.
Das Bad hat ca. 9qm und 2 über Eck liegende Fenster. Die Wände sollen in Lehm bleiben. Spritzwasserbereiche sollen mit Tadelakt versiegelt werden.

Der Fußboden (3) besteht im Moment noch aus Lehm. Darauf soll nun Schaumglasschotter dann die Fußbodenheizung in Nassestrich.
Die eine Wand (1) ist Porenbeton genau wie die Abtrennungen der Dusche. Eine Wand (2) ist Fachwerk mit Lehm ausgemauert. Von innen (4) sollte die Dusche mit Tadelakt beschichtet werden.
Soweit erstmal meine Vorstellungen.
Meine Frage ist nun in wie weit müssen die Wände, die Tadelakt bekommen sollen, vorab noch Isoliert bzw. abgedichtet werden? Ist es sinnvoll die Lehmwand vorab noch eine Wand mit Hagalith oder Porenbeton davor zu setzen? Da an dieser noch die Wasserleitungen verlegt werden müssen, wird der Putz ja sonst etwas Stärker werden.
In wie weit muss der Übergang Fußboden und Wand Versiegelt werden.
Wie ist der Aufbau am besten?
Ich Danke für jeden Tipp.
Gruß Herbert





Hallo Herbert40,
Die Duschfläche selbst kannst Du als Fertigprodukt kaufen, das sollte dann auch dicht und direkt befliesbar sein, je nach Produkt (falls Du die Vertiefung zum Ablauf nicht selbst im Estrich ausformen willt).
Wir haben ein Fertig-Duschboard aus Vebundzement verbaut (ca. 320 Euro inkl. Ablaufgarnitur; es gibt auch günstigere aus EPS/XPS, die erschienen mir aber nicht ganz so stabil.)
Ansonsten haben wir Trockenestrich und Duschrückwände mit Gipsfaserplatten erstellt. Die werden komplett, auch an den Wänden, mit Abdichtfolie versehen und dann verfliest. Ist im Lastfall A02 (häusliches Bad mit direktem Spritzwasser) notwendig und zulässig. Bei Zementestrich tut es vielleicht auch eine Flüssigfolie.
Die Übergänge Fußboden/Wand würde ich so oder so mit einem flexiblem Dichtband abdichten. Wenn der Estrich auf dem Schamuglas noch etwas absacken sollte, wirst Du das zu schätzen wissen.
Gute Infos zur Abdichtung und detaillierte Einbauhinweise findest Du z. B bei dem Trockenstrich- und Gipsfaserplatten-Hersteller.
Tadelakt im direkten Dusch-Spritzbereich wäre mit etwas heikel, von der Verarbeitung und den Kosten mal abgesehen. Ein paar Fliesen sind mir da doch sympathischer. Die restlichen Wänder könntest Du ja auch mit geseifter Kalkglätte ausführen. Wir kommen dann gern mal vorbei, um das Ergebnis zu begutachten, bevor wir selbst damit beginnen. ;-)

Grüße von der anderen Bergseite
Erwin