Fußboden Bad mit elektrischer Fußbodenheizung und Trockenestrich

Diskutiere Fußboden Bad mit elektrischer Fußbodenheizung und Trockenestrich im Forum Fußboden, Wand & Decke im Bereich - Damit nicht alles zu sehr vermengt wird, habe ich mal einen neuen Thread in Anlehnung zu diesem erstellt: Klinkerfußboden über Gewölbe - was...
T

Tunkali

Beiträge
37
Damit nicht alles zu sehr vermengt wird, habe ich mal einen neuen Thread in Anlehnung zu diesem erstellt:

Klinkerfußboden über Gewölbe - was damit tun?

Es geht ja maßgeblich um den Fußbodenaufbau für ein Bad mit Dusche, WC und Waschbecken hier:

Also es sind 6cm Platz bis zu OKFF. Ich würde die Steine nun doch lieber rausnehmen. Da darunter sich nun durchnässte Schüttung befindet und ich Platz für Dämmstoff brauche. Auch ist mir nicht klar, ob das mit der Lastverteilung auf dem Gewölbe so cool ist, da möglicherweise unter dem Klinker nur die Schüttung sich befindet.

Mein Plan ist:

- Schüttung gegen Liapor haufwerksporige Schüttung austauschen.
- Bitumenabdichtung (Katja Sprint oä.)
- Die gewonnen ca. 50-60 mm des Klinkers mit Holzfaserdämmung ausfüllen (unterseitig soll noch 6cm Topdec später an den Keller).
- 20 - 25 mm Trockenestrich
- 8-10 mm wasserfestes Laminat bzw. Abdichtung für Duschtasse

Eigentlich wollte ich ursprünglich noch eine elektrische Fußheizung einbauen. Allerdings habe ich keine gefunden, die mit den Komponenten offiziell kompatibel ist. Es gibt ja die eingeschäumten Matten mit IPX7, was eigentlich komplett Wasserdicht ist und es gibt diese Dünnschichtsysteme mit Spachtelmasse. Aber in Kombination mit Nassraum, Trockenestrich und Laminat kriegt man da keine verwertbaren Aussagen. Es gibt Laminatkompatible Systeme, es gibt Trockenestrich kompatible Systeme... aber leider keine Aussage ob alles zusammen geht...

Hat da jemand einen Tip? Ursprünglich wollte ich alles für ein wassergeführtes System vorbereiten. Aber das wird zu aufwändig und zu teuer und in absehbarer Zeit kriegen wir keine Wärmepumpe eingebaut. Daher spekuliere ich drauf, dass mit ordentlich Dämmung und LLWP (Splitgeräte) wir auch zufrieden sein werden.

Vielen Dank für eure Unterstützung :)
 

Anhänge

  • PXL_20240423_075812174.jpg
    PXL_20240423_075812174.jpg
    624,5 KB · Aufrufe: 23
Ich habe jetzt auch mal einen Stein zur Probe entfernt und da ist tatsächlich einfach nur Sandschüttung darunter.
 
Die Elektro-Fußbodenheizung wird ja einfach nur eingespachtelt auf deinem Estrich und obendrauf kommt dann der Belag. D.h. du musst oberhalb der FB-Heizung dann das Bad ja sowieso abdichten mit den entsprechenden Bahnen (würde hier keine Flüssigabdichtung nehmen). Die FB-Heizung soll ja auch nicht von unten "braten", sondern wird ja ggf. auf 30° max. eingestellt. Das sollte eigentlich problemlos sein, auch für den Oberbelag. Du musst halt nur bedenken, dass je nach Oberbelag du dann länger heizen musst, bis du die Temperatur an der Oberfläche hast. Wenn du statt Laminat Fliesen mit Holzoptik nimmst, kommst du wahrscheinlich am besten weg, da dort die Wärme besser durchgeht als beim Laminat.
Wir haben bei uns im Büro eine Elektro-FB-Heizung auf Gussasphalt mit einem PV-Boden. Die Heizung wurde einfach eingespachtelt auf den Asphalt und dann ist der Bodenbelag oberdrauf gekommen. Funktioniert Seit 12 Jahren ohne Probleme.
1713878081174.png
Also ich würde jetzt einfach den Bodenaufbau machen bspw. mit den Trockenestrich, dort dann die Elektro-FB-Heizung draufspachteln, dann dort drüber die Badabdichtungsbahnen legen und dort dann den Bodenbelag drauf. Wenn du mit 30° Temperatur fährst, würde ich das als unkritisch ansehen, da die Abdichtungsbahnen ja auch bei 30° noch verlegt/verarbeitet werden dürfen.
 
Eigentlich wollte ich ursprünglich noch eine elektrische Fußheizung einbauen. Allerdings habe ich keine gefunden, die mit den Komponenten offiziell kompatibel ist. Es gibt ja die eingeschäumten Matten mit IPX7, was eigentlich komplett Wasserdicht ist und es gibt diese Dünnschichtsysteme mit Spachtelmasse. Aber in Kombination mit Nassraum, Trockenestrich und Laminat kriegt man da keine verwertbaren Aussagen. Es gibt Laminatkompatible Systeme, es gibt Trockenestrich kompatible Systeme... aber leider keine Aussage ob alles zusammen geht...

Hat da jemand einen Tip?
Die schnelle startpage-Suche ergab auf Platz 1: https://www.viessmann.de/de/produkte/elektro/vitoplanar-elektrische-flaechenheizung.html
Ich bin nicht mit Viessmann verbandelt und kenne auch das System nicht. Es liest sich aber so als wäre es das was du suchst.
 
Danke für den Input. Die Viessmann hatte ich mir auch schon angeschaut. Verunsichert hat mich, dass die Laminatvariante ungeeignet für Bad ist und Fliesen wollen wir eigentlich keine haben, sondern wasserfestes Laminat (meine Frau möchte keine Fliesen und ich keinen Fliesenleger ;-) ).

1713902116599.png
Im Prinzip habe ich auch schon stark über die EF2 nachgedacht mit diesem Dünnbettmörtel obenauf, so wie das auch HausSchmitt erwähnt hat. Aber mich verunsichert ob das dann in direkter Verbindung mit Abdichtung und Trockenestrich gut funktioniert. In der Theorie ja, aber mir wäre wohler wenn sowas schon mal irgendwo mit Erfahrung verbaut wurde oder zumindest irgendwo schwarz auf weiss zugesichert würde :).

Wir sind stark am überlegen, ob wir die Fußbodenheizung doch weglassen und lieber eine Infrarot-Deckenheizung nehmen... damit umgehen wir die Probleme und theoretisch würde die ja den Fußboden mitwärmen, In Kombination mit der Dämmung sollte es auch nicht so kalt am Boden sein. Hat da schon jemand Erfahrung? Wir haben ja schon eine Spiegel-IR-Heizung und die ist schon relativ angenehm. Mit dem Handtuchheizer dazu, müsste es das ja dann tun... ist ja kein großer Raum :).
 
oder zumindest irgendwo schwarz auf weiss zugesichert würde :)
Ich gehe mal davon aus, dass der smiley auf den Witz davor bezogen ist..... :cool:

In Kombination mit der Dämmung sollte es auch nicht so kalt am Boden sein.
Ob sich ein Fußboden mit nackten Füßen kalt anfühlt, hängt ja auch von der Wärmeleitfähigkeit seiner Oberfläche ab.
Typisches Beispiel: Holz vs. Fliesen: Bei gleicher Oberflächentemperatur fühlt sich der Fliesenboden kälter an, weil Fliesen die Körperwärme schneller weiterleiten als Holz.

Ich würde in ein Bad ohne FBH einen Korkbelag einbauen. Kork ist fußwarm wie Holz aber im Gegensatz dazu "wasserfest".
 
Thema: Fußboden Bad mit elektrischer Fußbodenheizung und Trockenestrich

Ähnliche Themen

H
Antworten
0
Aufrufe
350
Holger Sachs
H
P
Antworten
5
Aufrufe
1.005
fabig
F
H
Antworten
10
Aufrufe
903
Holger Sachs
H
Zurück
Oben