Ausbessern/Streichen von einfach verglasten Verbundfenstern

05.05.2008



Ich bin froh, dieses Forum gefunden zu haben, hier meine ersten Fragen:

die Holzverbund-Fenster sind jetzt über 20 Jahre eingebaut, besonders auf der Südseite ist der Kitt teilweise locker oder ausgefallen und das Holz muss gestrichen werden.
-Muss ich dazu den ganzen Kitt entfernen oder nur die lockeren Stellen?
-die letzten Anstriche waren: Grundierung mit Leinölfirnis, danach mit wasserlösl. Lasur
-die Lasur ist nun fast weg, muss ich trotzdem die alten Schichten Abschleifen oder gibt es eine schnellere Methode?
- habe im Forum viel über Leinöl usw. gelesen, das würde ich probieren, wäre das ok?
- das Holz ist aussen schon nachgedunkelt, sind noch Pigmente als UV-Schutz nötig?

Vielen Dank
Bärbel Fischer



Den Kitt...



...würde ich völlig erneuern, nächstes Jahr bröselt es sonst weiter.

Die Lasurreste müssen vollständig weg, sauber bis in das Holz geschliffen. Statt Leinöl sollten Sie eine Öllasur oder deckende Ölfarben wählen, des besseren UV-Schutzes wegen.

Grüße

Thomas



ein paar Fragen bleiben noch...



was für eine wasserlösliche Lasur war das denn? - auf Naturharzbasis oder Kunstharz?

das Holz ist nachgedunkelt... mit welcher Farbgebung wurde denn gestrichen und welche Farbe ist gewünscht?

Das mit dem Kitt ist eine Entscheidung, welchen Aufwand man betreiben will. Wenns ordentlich sein soll, dann würde ich den Kitt gänzlich ausfräsen und neu einkitten, was ohne entsprechendes Werkzeug aufwändig ist. Für eine laufende Unterhaltspflege, wo man immer mal wieder nachbessert, reicht auch ein Entfernen des losen Kittes - allerdings ist die Optik dann nicht so schön.

Pigmente für den UV-Schutz sind dann nötig, wenn das Holz nicht vergrauen soll und kein Pigmentauftrag mehr vorhanden ist. Das Pigment ist ja auch die gewünschte Farbgebung.

Ein Anstrich auf Leinölbasis ist die richtige Lösung - ich empfehle natürlich die fertige Lasur von Natural, d.h. Leinölfirnis, Kiefernharz, Kolophonium, Dammar, Leinöl-Standöl, Rizinusöl, Kieselsäure, etc. - also eine Mischung von natürlichen Ölen und Harzen - abgestimmt auf die gewünschte Anwendung.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Nochmal zu den Verbundfenstern



Hallo,
danke für die schnelle Antwort, nochmal zu den Fragen von Frank:
-keine Ahnung mehr, ob Kunst-o. Naturharz, ich denke mal Kunstharz, es war Farbe aus dem Baumarkt
- die Fenster waren außen dunkelbraun gestrichen, mir würde aber auch etwas heller gefallen

na dann bis bald
Bärbel



Dann geht es nach dem Vorschlag von Thomas...



das Kunstharz muss runter und dann mit einer ölgebundenen, farbigen Naturharzlasur neu streichen.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Leinöl und Kitt



... sind Ihr wunderbarer Vorteil bei der Fenster-Reparatur:
1) Lasur thermisch entfernen, z.B. mit dem »Speedheater«
2) Dabei kann gleichzeitig der alte spröde Kitt erweicht werden.
-> rauskratzen, Scheibe rausnehmen.
3) Fenster allseitig mit kaltgepresstem rohem Leinöl grundieren.
4) Kittfalz mit dünnflüssigem Schelllack pinseln; dann bleibt der Kitt länger elastisch.
5) Fenster mit Leinölkitt neu einglasen.
6) Fenster wieder frisch Streichen (lösemittelfreie Leinölfarbe mit gutem UV-Schutz) oder lasieren, je nach Geschmack. Immer 2 mm aufs Glas streichen!
7) Alle paar Jahre mit purem Leinöl pflegen.
So haben Sie länger von Ihren Fenstern, als Sie leben. Und ich wünsche Ihnen ein langes Leben!

Bunte Grüße
Peter



nochmal zu den Fenstern



Hallo zusammen,

ich danke noch mal allen für die Antworten und Tips, ich weiß nun was ich zu tun habe.

Sonnige Pfingstgrüße aus Thüringen
Bärbel