Innendämmung bei einer 24cm Vollziegelaußenwand ?

14.12.2009



Hallöchen!

Wie kann ich am besten (und Kostengünstig) eine Innendämmung bei einer 24cm Vollziegelaußenwand erstellen?
Die Dämmung soll einmal im Badbereich und im Arbeitzimmer erfolgen. Im Bad sollen die Wände bis zur Decke hoch gefließt werden und noch Platz in der Installation für entsprechende Rohrleitungen vorhanden sein.
Habe schon so einige Sachen über Multipor gelesen, aber wenn die Wand eh gefließt wird, ist sie ja diffusiondicht und da bringt der ganze teure Multipor ja eh nix mehr.
Ich dachte jetzt eher an eine herkömmliche Innendämmung mit Dampfsperre und Plattenbelankung,vorher die Wand mit Sanierputz versehen(im Frühjahr dann von außen auch Mauerwerk trocken legen).
Wer könnte mir hier mit einschlägigen Erfahrungen zur Seite stehen?





Hallo,
bevor Du an das dämmen, Fliesen und der Gleichen denkst solltest Du erstmal das Mauerwerk austrocknen (lassen). Sanierputz unter Fliesen bringt überhaupt nichts.
Hol Dir professionelle Baubetreuung ins Haus.



Bei den



Überlegungen sind schon mal 2 Irrtümer von entscheidender Bedeutung:
-Eine Fliesenfläche ist diffusions- und wasserdicht
-Eine Dampfsperre lässt sich mit der nötigen Dichtigkeit im Altbau installieren
Von ganz entscheidender Bedeutung ist hier der vorhandene Wandaufbau. Ist Aussenputz vorhanden und ist ein Anstrich vorhanden, wenn ja, womit?
MfG
dasMaurer



Fotos von der Außenwand



... zur Zeit ist es ja zu kalt um einen Putz aufzubringen,nachdem ich im Frühjahr die Wand trocken gelegt habe, soll sie dann verputzt werden



Foto von der Innenansicht des Mauerwerks (nach der Demontage der Vorsatzschalen



hier möchte ich erst mal mit Kiesol die Wandfläche behandeln und dann mit Sanierputz verputzen.Dann soll da eine Innendämmung mit Dampfsperre und doppelt Rigips (grün)+ Dichtanstrich+Wandfliesen drauf. Achso, im Frühjahr will ich dann auch gleich eine Drainage im Aussenbereich einbauen.





Wer hat Dich denn auf diese unsinnige Idee gebracht?



???



...wie kann ich das denn am Besten machen ??? Auf der einen Seite benötige ich eine Wärmedämmung und auf der anderen Seite muss ja auch die Außenfassade erneuert werden, aber es geht nur eine Innendämmung da Grenzbebauung.



Dann...



...betätige oben rechts die Suchfunktion zur „Innendämmung“.



Bei



Grenzbebaung muss der Nachbar den Überbau durch wärmedämmende Massnahmen dulden.
Deine Idee mit Sanierputz und GK-Schale wird ein feines Biotop für bedrohte Schimmelarten schaffen ;-))).
MfG
dasMaurer



Grenzbebauung



...,das ist so eine Sache hier in Sachsenanhalt, dulden muss es der Nachbar,ist richtig, aber dann kommt ja noch das BGB und das sagt wiederum das ganze Gegenteil.
Mittlerweile bin ich schon am überlegen, die Wand im Bad einfach Stück für Stück abzureißen und durch 36cm dicke Protonziegel zu ersetzen.



Dann würde ich empfehlen,



eine Innendämmung mit Holzweichfaser in Lehm- oder Kalkputz in Verbindung mit einer Wandheizung zu installieren. Als Aussenputz ebenfalls einen Kalkputz und mit Kalkfarben streichen.
Und mal über Alternativen zu Fliesen im Bad nachdenken, da gibts besseres.
MfG
dasMaurer



Tadelakt



... hätten Sie dazu vielleicht eine Verarbeitungsanleitung für mich? Ich finde diese Art der Wandbeschichtung richtig gut, mal etwas anderes als Fliesen an der Wand.
Zur Innendämmung: vielleicht auch noch ne kleine Anleitung in punkto Dämmungsstärke und so. Danke schon mal





Bei Betrachtung der Bilder halte ich dann den Mauerwerkaustausch für die beste Lösung.
Dann brauchst Du nicht mehr dämmen die Wand ist trocken. Ein neues Fenster soll sicher auch rein.
[pubimg 19401]



Tadelakt



ist nichts für den Heimwerker. Die Verarbeitung erfordert viel Sorgfalt und Erfahrung. Weitere Informationen gibts bei Kreidezeit. Die bieten auch Praxisseminare an.
Allerdings hat die Erfahrung gezeigt, dass die meisten Seminarteilnehmer das Material anschliessend nicht mehr anfassen.
MfG
dasMaurer



Mauerwerkaustausch



... aber wie soll ich da die Mauer nach oben hin abstützen? Hab da etwas bedenken, das mir dann vielleicht was einstürzen könnte.



Da muss



eine Abfangung gebaut werden. Auch das braucht eine fachlich erfahrene Begleitung. Wobei ich hier die Notwendigkeit eines Austauschens nicht sehe.
MfG
dasMaurer



Innendämmung



Hat denn Ihr zukünftiges Bad ein Fenster?
Wie sieht der Deckenaufbau darüber aus?
Wo genau verläuft die Grenze?
Gehört der Schuppen dem Nachbar?

Viele Grüße



Im Bad



ist ein Fenster, diese Wand verläuft genau an der Grundstücksgrenze, die Decke ist als Holzbalkendecke ausgebildet.



Innendämmung Bad



Auch auf diie Gefahr hin das ich nerve:
Ist das ein richtiges Fenster oder meinen Sie die 8 Glasbausteine?
Ist es oberhalb bewohnt oder ein Dachboden?



Im Bad



ja, das sind Glasbausteine, diese sollen aber noch raus, muss ich aber mit dem Nachbarn noch abklären.Darüber soll das Arbeitszimmer mal werden, also ist es später bewohnt.



Vorher



sah das Badezimmer so aus.



Zur Innendämmung:



ich denke, ich sollte die Wand ja erst mal mit Kalkputz begradigen, sodass sich auch keine Hohlräume zwischen Dämmung und Mauerwerk bilden können. Dann die Holzweichfaserplatten davor (kleben und dübeln???)und dann den Kalkputz mit Gewebe aufbringen oder?





Als Putz für Innen und Aussen tendiere ich in diesem Fall zu Entfeuchtungsputz, als Fliessenersatz könnte man Atmungsaktive Spachtelmasse verwenden, die Oberfläche kann man mit Kalkspachtel und gewünschter Pigmentierung scharf abziehen und erhält einzigartige Strukturen.

Grüsse Thomas



Ein



Fenster wird aus Feuerschutzgründen nicht möglich sein. Mal in der entsprechenden LBauO nachgucken. Kalkputz ist ein hochwirksamer Entfeuchtungsputz. Die Holzweichfaserplatten in den frischen Kalkputz einbetten und am nächsten Tag mit Dämmstoffdübeln sichern. Vorspritz aufbringen und Kalkputz mit Gewebeeinlage. Anschliessend mit Oberflächengestaltung nach Wahl versehen.
MfG
dasMaurer



ja,...



dann werde ich wohl oder übel wieder Glasbausteine einsetzen müssen, aber nach Innen versetzt, wegen der Taupunktverschiebung. Habe mir schon überlegt da einen Holzabdeckrahmen zu bauen, damit man wenigstens etwas Fensteroptik hat.



... interne Frage



das Maurer, vielleicht könnte man sich ja mal treffen, ich denke dann könnte man mal über so einige Sachen ausführlicher sprechen.



Gern,



meine Kontaktdaten stehen im Profil.
MfG
dasMaurer