Ausfachung Ziegelsteine mit Lehmmörtel

20.05.2014



Hallo zusammen, ich benötige mal etwas Hilfe. Wir besitzen einen Fachwerkcarport in dem sich ein Raum 3x3 Meter befindet den wir nun ausfachen wollen. Geordert habe ich jetzt alte Abbruch Ziegelsteine die bereits mal im alten Fachwerk verbaut waren und nicht zu hart gebrannt sind. Dreikantleisten aus Eiche sind auch bestellt. Meine Frage ist nun: Nehme ich zu mauern normalen Mörtel oder lieber Lehmmörtel. Würden sich die Ziegelsteine und der Lehmmörtel besser vertragen und was nimmt man dann für die Fugen. Als Tipp vom Händler wo ich die Ziegelsteine erworben haben war es, die Steine nach Fertigstellung mit farblosen Tiefengrund eizustreichen. Hat damit jemand Erfahrungen??

Ich danke erstmal für alle Nachrichten.



Ausfachung



Nehmen Sie normalen Kalkmörtel MGI CSI. Die Steine bzw. Gefache sollten schlagregen- und spritzwassersicher liegen. Keine Grundierung oder ähnliches Zeug.
Vollfugig mauern und Fugen gleich abbügeln, nicht hinterher verfugen.



Es ist



durchaus fachgerecht Fachwerk mit Lehmmörtel und Ziegelsteinen auszumauern. In Vorpommern sind mir einige Häuser bekannt, bei denen das so gemacht wurde. Ich habe das an meiner Bude auch so getan. Verfugen würde ich allerdings immer mit Kalkmörtel.
Ralph Schneidewind



Je nach der



Schlageregenbelastung würde ich Kalk oder Lehmmörtel nehmen.

Grüße



Feldbrandsteine.....



....stets mit reinem Kalkmörtel ohne zementäre Anteile vermauern.
Dreikantleise umlaufend einbauen und vorher die Holzflanken und die Sichtflächen schön mit Holzöl und Farbwunsch nach wahl vorbehandeln.

Oder mit Lehmsteinen und Lehmmörtel nach gleicher Herangensweise verfahren.

Alles ander macht keinen Sinn!