Ausbau Hallenhaus

05.09.2018 Thore



Guten Tag in die Runde.

Wir haben ein Hallenhaus erworben. Im Erdgeschoss ist dieses recht schön saniert worden uns sofort bewohnbar. Da wir aufgrund einer kleinen Kinderschar (sowas gibt es heute noch) aber etwas mehr Platz benötigen, wollen wir im DG die Wohnfläche erweitern.

Dort ist der aktuelle Ausbaustatus ebenfalls noch "historisch", das heißt es ist lediglich ein kleiner Teil oberhalb des Wohnbereiches ausgebaut. Die Fläche oberhalb der Diele / Tenne bzw. den Abseiten ist offener Dachraum / Heuboden.

Nun ist es so, dass der Boden im DG insgesamt drei unterschiedliche Höhen hat.
Zum einen die Fläche über der Tenne (blau). Dann die jeweiligen Fläche über den Abseiten und dem Wohnteil im Erdgeschoss (grün). Und zu guter letzt noch die Decke oberhalb der Räume im DG (rot).

Ich hoffe das ist verständlich.

Meine Frage geht konkret in die Richtung: Wer hat so ein Zweiständerhallenhaus im DG Bereich schonmal ausgebaut und hat ein paar Impressionen / Gedankenanstöße für mich?



Dachausbau



Das Ausgleichen des Fußbodenniveaus wird nicht sinnvoll sein.
Es bietet sich ohnehin an die Trennwände jeweils bei den einzelnen Abschnitten zu setzen.
Zur Belichtung sind seitlich Dachfenster oder neue Gauben notwendig.

Wie das alles technisch zu bewerkstelligen ist hängt vom Bestand und dem gewünschten Dämmstandard, evt Eigenleistungen und sonstigen Anforderungen ab.

Üblicherweise müßte eine Nutzungsänderung etc beantragt werden,
falls dieser Aufwand betrieben werden soll.

Andreas Teich



Ebenen



Ebenen können auch Funktionsbereiche in Räumen gliedern. Bei mir wurde der 60 cm höherliegende Heuboden der Scheune mit dem Haus verbunden. Unten ist Kochen und Essen und oben ist der Wohnbereich, in dem auch noch eine tieferliegende Kaminecke ist.



Danke!



Schöne Idee!

Wir werden aber mehrere Räume benötigen, daher kommen wir nicht um eine Separierung der Fläche drumherum.

Wir sind ab Ende September vor Ort, dann werde ich nochmal ein paar Bilder machen.



Ideen



hätte ich genug. Über der Halle ist Platz für 3 große mit Flur rechts oder 6 kleine Zimmer mit Flur in der Mitte. Achtung das Bauamt will sicher eine zweite Treppe gegenüber der jetzigen Treppe. Gästezimmer dafür weg, Bad vergrößern für so viele Leute und davor ein freier Bereich. Jedes Zimmer benötigt ein Dachfenster.

Eine Stufe bzw. 2 Ebenen im Zimmer halte ich für unproblematisch vor allem da die Zimmer mit 15-23 Quadratmetern immer noch ordentlich groß sind.



Richtig!



Die Ebenen erhalten ist durchaus sinnig!

Wenn wir das Haus im Oktober bezogen haben gehe ich in die Detailplanung.
Muss ich einen Dachausbau beim Bauamt anzeigen? (ganz doof gefragt)
Ich will doch keine zweite Treppe im Haus...warum soll die dorthin müssen?



Brandschutz



Eine Dachgeschossausbau ist zu genehmigen. Außerdem gibt es einiges an Vorschriften bezüglich Brandschutz. Dazu gibt es auch einige Regelungen für die Fenster zu beachten, obwohl inzwischen Dachfenster die eine bestimmte Größe haben auch genehmigungsfrei eingebaut werden können. Dazu aber Nachbarschaftsrecht und Bauordnung durchlesen. Es wird sicher auch eine statische Berechnung geben müssen.

Wenn da oben 10 Leute oder so schlafen, evtl. haben die Kinder Besuch, wird das ziemlich gefährlich mit den Fluchtwegen. Also entweder eine Stahlkonstruktion vor die Dachfenster, wie man es viel an alten Jugendherbergen oder Schullandheimen sieht, oder auf beiden Seiten des Flures Treppen anbringen. Ich würde da schon wegen der eigenen Sicherheit darauf achten.