Alten Putz spachteln/Glätten

27.01.2019 Gollum603



Wir sanieren gerade einen Altbau...bald sollen nach Ertüchtigung der Balken die alten Dielen wieder verlegt werden.
Wir haben in allen Räumen die alten Tapeten entfernt, zukünftig sollen auch keine Tapeten wieder an die Wand...soll alles möglichst diffusionsoffen bleiben. Der alte Putz ist größtenteils noch intakt, stellenweise sieht man aber jetzt wo die Elektroleitungen verlegt wurden. Auch einige wenige neue Schliitze musste ich machen um die bestehende Elektrik zu erweitern.
Wir wollen eigentlich nur mit Kalkfarbe Streichen aber vorher soll die Wand möglichst glatt gemacht werden wieder, bzw, eine einhaltliche Oberfläche erhalten.
Kann man den alten Putz mit Kalkglätte (Rotband) "verspachteln" ? Was würdet ihr uns empfehlen ?
Ich habe von einem Freund Rotband Haftputzgips empfohlen bekommen....aber eigentlich bin ich kein Freund von Gips im Altbau.

Freue mich auf eure Rückmeldungen.

Grüße aus dem Norden,
Mirco



Rotkalk Glätte



enthält Weißzement. Ich benutze lieber Otterbein Kalkglätte.



Und RotBAND



Ist kein Kalk...sondern Gips...
Kalkglätte in größeren Gebinden ist leider im nördlichen Berliner Raum nur auf Bestellung zu bekommen. Da kann ich es auch direkt online ordern.
Oder hat hier jemand einen Tip in erreichbarer Nähe ?



Kalkglätte



Mir würde noch der Weber cal178 , ein Kalkfeinspachtel, einfallen. Kostet hier Raum Braunschweig ca. 17,60 € /25kg Sack . Das Material ist bis auf 0mm auszuziehen. Auftragsstärke bis 2mm, Ergiebigkeit 1kg/m²*mm