Baufälliges Fachwerkhaus zum Selbstabbau




Hallo liebe Fachwerkfreunde,

ich bin das erste mal auf diese Seite gestossen.

Nun zum Thema,

wir haben die Baugenehmigung erhalten unser altes Fachwerkhaus abzureißen und ein neues Wohnhaus zu errichten. Da es eigentlich schade ist das Haus einfach abzureißen wollte ich es ggfs. zum Selbstabbau anbieten. Das Haus hat ungefähr Abmaße von ca. 9x7 Meter mit Gewölbekeller. Die Sandsteine die als Sockel dienen, möchte ich allerdings nicht abgeben, da ich diese selber verwenden muss :-).

Nun meine Frage:

Macht es Sinn so etwas anzubieten?
Bekommt man dafür noch etwas?

Die alten Eichenbalken könnte man ja theoretisch für Möbel etc. verwenden...

PS: Das Haus stand bis zur Genehmigung unter Denkmalschutz. Baujahr muss ich nachforschen (wird irgendwann im 18 Jahrhundert errichtet worden sein). Bilder usw. können ggfs. per Mail weitergeleitet werden...

Grüße Alex



Hallo Alex



Ich baue mir zur Zeit selber eine Scheune ab,ich bin aber auch doll im Kopp und so einen zu finden ist nicht einfach.

Klar gibt es einen Markt für Altholz! Sorgfältig abbauen ,trocken lagern und anbieten.

Grüße Martin



Hi Alex



Naja so schwer is nicht wen zu finden, bin da auch so n bissl doll... ;-)
Meine mailadresse findest Du im Profil, schick mal Bilder und wo es wäre, dann kann man sich ja mal weiter drüber auslassen

Grüße aus Thüringen



Ihr Fachwerkhaus



hallo,
wir, meine Frau, Heilpraktikerin und ich, Energiefachwirt, haben von dem Verkauf des Fachwerkhaus gelesen und wir möchten ein Haus kaufen, ehe es dem "Schrott" offeriert wird.
Nur die Frage, wie groß ist das Haus und bitte um Fotos. Unser Grundstück ist 11.000 qm groß