Fliesen auf alten Dielenboden

Hallo zusammen :-)
In meinem Haus aus den 20er Jahren soll im 1.OG ein Badezimmer entstehen - auf einer Holzbalkendecke!
Die Balken haben Abstände von ca. 65cm und sind ca. 22*22cm - darauf liegen die alten Dielen, welche auf den Balken verschraubt sind.

In dem Raum war auch vorher ein Fliesenboden - es waren Fermazellplatten mit Mineralwolle direkt auf den alten Dielen und darauf gefliest (der Aufbau hat auch tatsächlich funktioniert).

Nun möchte ich wieder neu Fliesen - die alten Dielen möchte ich ungern entfernen, da sie schön gerade liegen und sich auch nicht durchbiegen oder Gefälle haben.

Nun weiß ich nicht, welcher Aufbau "besser funktionieren" würde:

Auf die alten Dielen ne 12er OSB, darauf Powepanel Trockenestrich (dann Verbundabdichtung) und darauf Fliesen...
Oder die Powerpanel Platten direkt auf die alten Dielen?
Oder auf die alten Dielen 2 Lagen OSB versetzt verlegt, darauf ne Entkopllungsmatte, darauf Fliesen?

Der Fliesenleger wäre Fan von "nur OSB", Entkopplungsmatte und dadrauf Fliesen... das bereitet mir im Bad aber etwas Unbehagen...

Vielleicht könnt ihr mir bei der Entscheidung helfen :-)
Ach ja: von der Aufbauhöhe her würde ich gerne so bei 5
oder maximal 6 cm bleiben gemessen ab Oberkante der alten Dielen!

Mitglied der Fachwerk.de Community
| 13.09.17

Warum nicht die alten Fermacellplatten drinlassen ?


Auf die Unterseite kaschierte Mineralwolle ist wegen Trittschall.
Ich habe einen einfachen Geschmack - ich bin mit dem möglichen zufrieden. (frei nach Oscar Wilde)
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 13.09.17

Zu spät - Kollateralschaden


Die alten Fermacell Platten sind leider dem Brecheisen zum Opfer gefallen - es bestand keine Chance, die alten Fliesen von den Fermacell Platten zu kriegen, ohne diese dabei zu zerstören!

Jetzt ist die Frage, wie man das Ganze nun bestmöglich aufbaut ;-)


Bastian | 13.09.17

Dielen-Bilder aus der Bilddatenbank: