Estrich und Fliesen in einer Eigentümerwohnung im Fachwerkhaus Statik?

Mit großer Sorge habe ich festgestellt, dass ein neuer Eigentümer im zweiten Stock unseres Hauses 50 Quadratmeter Estrich verteilt hat und dies Fliesen will. Unser Zimmermann teilte mir mit, dass dies die gesamte Statik unseres Hauses verändert und ein Gutachter bestellt werden muss... Wir haben nun beschlossen, ihm dies morgen mitzuteilen....
Was können wir machen, wenn er sich weigert? kann das Ordnungsamt uns helfen? Wäre sehr dankbar für Antworten! Danke fürs Interesse..

Mitglied der Fachwerk.de Community
| 14.03.13

Ordnungsamt …?


Hallo

Ist das ein Haus mit mehreren Eigentümern - Besitzern?

Eigentümerversammlung einberufen … schauen was im Eigentümervertrag drin steht …

RA - Beratung diesbezüglich …

Alleine nur ein "Estrich" muss ja nicht "schädlich sein" – wie dick ist er denn, der Estrich, nicht der Eigentümer?

Erst mal Fakten sammeln … Bedenken anmelden … nicht gleich die Kanonen auspacken …

Florian Kurz
langlebig - nachhaltig - einfach
Mitglied der Fachwerk.de Community
Architekturbüro slow-house | | 15.03.13

Hallo Gaby


der Zimmermann hat insoweit Recht, das die Statik sich allein durch die erhöhte Last verändert hat.
Die Frage ist, ob die Sache damit kritisch wird.
Das sicher einschätzen zu können, dafür wäre aber eine detaillierte Untersuchung zumindest der gesamten Holzbalkendecke und der Last abtragenden Wände notwendig.
Mit den ermittelten Daten würde die Statik nachgerechnet werden.
Nicht unerheblich dieser ganze Vorgang vom Aufwand her.

Ich denke ihr solltet zumindest erst mal ein nachbarschaftliches Gespräch suchen und den guten Mann/Frau darauf aufmerksam machen, das ein Fachwerkhaus seine eigenen Gesetzmäßigkeiten hat, bevor er auch noch auf die Idee kommt Balken raus zu schneiden und Gipskarton auf alle Wände zu klatschen.
Fachwerkflüsterer - Häuser ihre Geschichten und Geschichte erzahlen lassen
Mitglied der Fachwerk.de Community
Ingenieurbüro Bergisches Land - Markus Mattonet | | 15.03.13

Ich kann auch nur empfehlen das Gespräch zu suchen.


Auch kann ein Gutachten eines geeigneten Gutachters helfen.

Ich persönlich halte gar nix von einem Estrich auf einer Holzbalkendecke.

Grüße
Spezialisten für Lehmbaustoffe, Dämmstofftechnik Wandheizungen und Naturfarben
Mitglied der Fachwerk.de Community
Meurer NATÜRLICHES BAUEN GmbH | | 15.03.13


Vielen Dank für die Antworten, wir werden gleich mit dem Eigentümer ein Erstgespräch führen, wobei ich sehr große bedenken habe, inwieweit er den ernst der Lage sieht.

Der hintere Bereich des Hauses ist vor ca 2 Jahren saniert worden, dort mussten die Deckenbalken alle erneuert werden. dieser teil der Wohnung ist sicher sagt unser Zimmermann! Für den anderen teil der Wohnung sieht er die Maßnahme als sehr kritisch. Bin auch hin und hergerissen. Denke aber wir müssen reagieren um die Sicherheit für uns alle zu gewährleisten. Nochmals danke für die Antworten!!!!!

Mitglied der Fachwerk.de Community
| 15.03.13

Estrich-Bilder aus der Bilddatenbank: