Baddecke im Fachwerk : Lehmbauplatten zwischen Deckenbalken oder drunter

Hallo, würdet ihr in einem Bad, welches nach oben schon eine gedämmte Geschossdecke hat einen Plattenaufbau nur mit Lattung darunter bündig machen, oder könnte man auch die Plattenware zwischen die dann sichtbaren und verschönerten Balken einpassen und beispachteln ?
ich werde die Decke mit Lehmbauplatten bauen und überlege noch, ob mit durchgängiger Fläche oder mit sichtbarem Gebälk.

THX und Gruß
Das ist ein Fachwerkhaus und nicht nur ein Haufen Stöckchen mit Kuhsch**sse !
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 27.11.15

Bad mit Lehmplattendecke


Luftdichtigkeit der Decke muß gewährleistet sein,
sodaß Konvektion ausgeschlossen ist.

Ebenfalls muß der Deckenaufbau diffusionsoffen sein,
ggf unter den Lehmbauplatten eine Dampfbremse installieren- das ist zwischen Balkenfeldern wegen der vielen Anschlußfugen aufwendiger als darunter.

Unter der Voraussetzung sind beide von dir genannten Varianten möglich.

Erhöhte Feuchtigkeit nach dem Duschen/Baden schnell abführen, also lüften oder möglichst feuchtegesteuerten Ventilator installieren.

Andreas Teich

Anschlussfugen Deckenbalken Bad


Anschlussfugen Deckenbalken BadHallo, ich hab nochmal gemessen und nachgedacht ... ich dneke ich werde die Deckenhöhe brauchen, da ich den Boden für die Dusche ordentlich ausgleichen muss, daher wirds wohl auf den Deckenhöhengewinn durch die Platten zwischen den Balken hinauslaufen.

Um die Kriterien für die Luftdichtigkeit zu erfüllen : Was wäre denn der Ideale Aufbau der Anschlussfugen ? Ich hatte dereinst beim Einbau der Fenster mit einem Dichtband gearbeitet, dieses könnte ich mir oberhalb der Lehmbauplatten vorstellen, für die Dichtigkeit der Fugen von unten könnte ich mir das Putzanschlussband von Contega vorstellen.

Die Idee, laut Zeichung wäre : Die Traglattung mit Dichtband anzubringen, dann im Fugenbereich das Putzanschlussband zu kleben, vor der Endmontage der Lehmbauplatten dann hier frischen Putz /Spachtelmasse einzubringen, sodass durch den Verpressdruck der Montage die Fugen möglichst ausgefüllt werden. Durch den leichten Überstand des Putz-Anschlussbandes kann dann beim späteren Abspachteln der Lehmbauplatten der letzte kleine Fugenabstand geschlossen werden.

Soweit zur Theorie ...

Um die Feuchtigkeitsaufnahme des Holzes von unten zu bremsen, sollte/dürfte man die freiliegenden Deckenbalken Ölen ?
Das ist ein Fachwerkhaus und nicht nur ein Haufen Stöckchen mit Kuhsch**sse !
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 29.11.15

Badezimmerdecke


Zuviel Gedanken muß man sich nun auch wieder nicht machen, da der Dampfdruck nicht vergleichbar ist mit Räumen oder Decken, die gegen die Außenluft gerichtet sind.

Bei nur kurzzeitig erhöhter Luftfeuchtigkeit, genügend Lüftung und ggf sorptionsfähigen Verkleidungen reduziert sich der Wasserdampfgehalt ohnehin bzw die -spitzen.

Ölen der Balken kann gegen Verschmutzung sinnvoll sein, nur gegen Wasserdampfaufnahme würde ich es nicht machen.

Andreas Teich

Lehmbauplatten an Baddecke


diese benötigen unter Umständen (Stärke der Platten entscheidend) eine besondere Unterkonstruktion, bei dünnen Platten fast vollflächig (Herstellerangaben).
Leben ist das was passiert, während Du eifrig dabei bist andere Pläne zu machen. (J. Lennon)
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 29.11.15

Lehmbauplatten-Bilder aus der Bilddatenbank: