alten Lehmputz an Decke überstreichen

Diskutiere alten Lehmputz an Decke überstreichen im Forum Fußboden, Wand & Decke im Bereich - Im vergangenen Jahr habe ich ein altes Fachwerkhaus gekauft, das ich jetzt renoviere. In einem Raum war der Deckenputz mit einer dicken...
B

Biberbau

Beiträge
3
Im vergangenen Jahr habe ich ein altes Fachwerkhaus gekauft, das ich jetzt renoviere. In einem Raum war der Deckenputz mit einer dicken Farbschicht gedeckt. Ich hatte gehofft, es handelt sich um Kalkfarbe (die letzte Schicht war es wohl auch) und habe Streichkalk aufgetragen. Eine Ecke hatte ich getestet, alles sah gut aus. Nach ein paar Tagen platzte große Farbflächen ab , die sich bis zur Putzschicht (Lehmputz vermutlich) gelöst hatten. Mein Eindruck war , dass die unterste Schicht keine Haftung mehr hatte und aus Leimfarbe oder sowas wie Ölfarbe bestand. Nachdem der größte Teil der Decke lose war, haben wir uns entschieden, alles bis auf die Putzschicht abzulösen. Die Putzschicht scheint alter Lehm oder Lehm/Kalk-gemisch zu sein. Nun möchte ich wieder streichen , bin ich aber unsicher, ob ich mit dem Streichkalk weiter arbeiten soll. Ich möchte bei diffusionsoffenem Naturmaterial bleiben. Soll ich erst eine Grundierung auftragen ? Wenn ja, was ist geeignet?
 
Lehmputz vermutlich
hallo Biberbau, nichts für ungut, doch wenn Du ein ganzes fachwerkhaus renovieren willst, kannst Du doch sicherlich einen lehm- von anderen putzen unterscheiden.

die oberfläche Deines putzes ist jetzt vermutlich ziemlich rauh und uneben? als erstes müsstest Du wohl die in ordnung bringen. die farbhersteller machen genaue angaben, wie der untergrund beschaffen sein bzw. vorbereitet werden muß. da kannst Du nachschauen oder -fragen.

möglicherweise hast Du hier aber eine technik erfunden, alte farbschichten runterzuholen ohne viel schleifen und kratzen. ich habe auch noch eine solche decke vor mir, wo die tapete leider die farbschichten nicht mitabgezogen hat und würde das mal so versuchen.

viele grüße
Amelia
 
Du kannst dir zB bei Kreidezeit die verschiedenen Farben ansehen, es gibt auch weiße Lehmfarben auf Kaolin-Basis.
Die Hersteller haben auch Fachleute für denn Support zur Anwendung
 
Mein Eindruck war , dass die unterste Schicht keine Haftung mehr hatte und aus Leimfarbe oder sowas wie Ölfarbe bestand.
Leimfarbe ist wasserlöslich. Wenn eine solche als ersten Anstrich verwendet wurde, kann es durchaus sein, dass alle Schichten "am Stück" runter kommen.
Die Putzschicht scheint alter Lehm oder Lehm/Kalk-gemisch zu sein.
Beides kann man mit Kalkfarbe/Streichkalk streichen.
Es sollten dann halt wirklich keine nichttragenden Beschichtungen mehr drauf sein.
Auf Ölfarbe hält Streichkalk nicht.
 
vielen Dank für die Antworten. Habe heute versucht, die Farbreste mit warmen Wasser und einem Schwamm abzuwaschen. Das hat ganz gut funktioniert, daher bin ich nun auch sicher, dass es eine Leimfarbe war. Ich werde nun alles gründlich runter waschen und dann noch mal in einer Ecke einen Test mit Streichkalk machen.
 
… Teil der Decke lose war, haben wir uns entschieden, alles bis auf die Putzschicht abzulösen. …
Darf ich fragen, wie Sie das genau gemacht haben?
Wir haben gerade ein ähnliches Problem, und mein Lehmbauer will so „schonend“ wie möglich die Decke bearbeiten.
 

Anhänge

  • IMG_5053.jpeg
    IMG_5053.jpeg
    495,3 KB · Aufrufe: 34
Das sieht ähnlich aus wie bei mir. Ich habe es mit sehr warmem Wasser , ein klein wenig Spüli und einem Kratzschwämmchen inkreisenden Bewegungen stückweise angelöst und immer wieder mit einem Lappen abgewischt . Das ist sehr mühsam, aber es geht. An der Decke ist es wegen der Überkopf-Arbeit sehr anstrengend , an einer Wand funktioniert es sehr gut Ich habe auch versucht, mit einem einem Handdampfreiniger aufzuweichen. Aber ich glaube, da muss man ein wenig aufpassen, dass es nicht zu Rissen im Putz kommt.
 
Thema: alten Lehmputz an Decke überstreichen

Ähnliche Themen

Zurück
Oben